. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Der Reiz des Originals wird nicht vergehen

(v.l.) Dr. Eckart Köhne, Direktor Badisches Landesmuseum, KTG-Geschäftsführer Klaus Hoffmann, Dr. Julia Linke, Badisches Landesmuseum, Kulturbürgermeister Dr. Albert Käuflein, und Florian Trott, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe. Foto: pm

Round Table Tourismus Karlsruhe zu Digitalisierung in Kultur und Tourismus.

Ein kleiner Roboter, der Gäste begrüßt, eine Museumswebsite mit ganz neuen Inhalten oder eine Stadtführung per App: Die Digitalisierung in Kultur und Tourismus ist in Karlsruhe angekommen, darin waren sich die Teilnehmer des 22. Round Tables Tourismus einig. Mehr als 75 Vertreter aus Politik, Kultur, Tourismus und Freizeit waren am 19. September 2019 in das MuseumX im Museum beim Markt gekommen, um sich über das Thema auszutauschen.

„Digitalisierung ermöglicht Kunst für alle!“, mit diesen Worten eröffnete Dr. Albert Käuflein, Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe die Veranstaltung. „Die Digitalisierung bietet neue Chancen für den Bildungsauftrag der Museen und ermöglicht eine Ansprache von einer neuen, jüngeren Zielgruppe“, führte Florian Trott, Leiter der Abteilung Kommunikation der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, in seinem Vortrag aus. Ebenso hob Dr. Julia Linke vom Badischen Landesmuseum die Bedeutung von neuen digitalen Inhalten und Interaktion für die Zukunft der Museen hervor.

Auch im Tourismus nimmt der digitale Wandel deutlich an Fahrt auf, erläuterte Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH: „Vom Buchungsverhalten, über die Informationsbeschaffung bis hin zum Erleben vor Ort, überall treffen wir auf das Schlagwort Digitalisierung. Doch was bedeutet eigentlich Digitalisierung für uns Verantwortliche in Tourismus und Kultur? Um uns mit den vielen aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen, erarbeitet die KTG eine Digitalisierungsstrategie – gerade im Hinblick auf unsere neue digitale Tourist-Information und unsere Kandidatur um den Titel ‚Capital of Smart Tourism ‘.“ (s. Artikel zum Thema)

Im Anschluss an die Vorträge gab es eine angeregte Diskussionsrunde der Teilnehmer, die zu einem intensiven Erfahrungsaustausch und zahlreichen Anregungen führte. Auch zahlreiche Fragen konnten beantwortet werden, wie beispielsweise: Welche Kosten entstehen durch Digitalisierungskonzepte, wie kann man Mitarbeiter für dieses Thema begeistern oder wie können sich die Partner in Karlsruhe oder in Baden-Württemberg vernetzen?

Die Frage einiger Teilnehmer, ob durch die Digitalisierung etwa die Besucherzahl in den Museen oder in den touristischen Einrichtungen zurückgehen könnte, wurde dagegen gleich vor Ort widerlegt. Mit einer interaktiven Schnitzeljagd führte die Adventurebox Karlsruhe die Teilnehmer durch das MuseumX und bewies: Erleben ist auch im digitalen Zeitalter das A und O für Kultur und Tourismus und der Reiz des Originals wird nicht vergehen!

Weitere Informationen

Zum 11. Karlsruher Tourismustag am 24. Oktober 2019 lädt die KTG unter dem Motto „HOW TO GET WOW – Beziehungen im Tourismus: Wunderbar – Originell – Wirksam gestalten“ in das KunstWerk Durlach ein.

KTG Karlsruhe Tourismus GmbH auf Durlacher.de

von pm veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de