Erstwohnsitzkampagne 2019: Studierende und Auszubildende erhielten Räder

Die Draisler Räder sind sicher eines der Highlights des Begrüßungspakets, das Auszubildende und Studierende erhalten, die ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe anmelden. Foto: Wissenschaftsbüro Karlsruhe / Dennis Dorwarth Photographie

Die Draisler Räder sind sicher eines der Highlights des Begrüßungspakets, das Auszubildende und Studierende erhalten, die ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe anmelden. Foto: Wissenschaftsbüro Karlsruhe / Dennis Dorwarth Photographie

Es gibt wieder Draisler! Immer wenn im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne die knallroten Hingucker ausgegeben werden, zeigt sich, dass Karlsruhe eine Fahrradstadt ist.

Am 4. Oktober 2019 war es wieder soweit. Bei der 19. Fahrradausgabe übergab das Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe in der Gartenhalle 362 Draisler-Fahrräder an Studierende und Auszubildende, die ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe angemeldet und bei der Fahrradverlosung der Kampagne Glück hatten.

„Ich hoffe, dass Sie vom Fahrrad aus viele interessante und spannende Seiten von Karlsruhe entdecken werden“, begrüßte Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz die künftigen Rad-Eigentümer bei der Übergabe. In Karlsruhe lasse es sich gut radeln, als fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands fördere die Stadt gezielt den Ausbau der Rad-Infrastruktur. „Ich freue mich, dass Sie Bürgerinnen und Bürger der Stadt Karlsruhe geworden sind“, so Luczak-Schwarz. „Sie profitieren vom attraktiven Begrüßungspaket der Erstwohnsitzkampagne“, betonte die EB. Mit jeder mit Hauptwohnung gemeldeten Person erhöht sich die Einwohnerzahl  - „und damit der Betrag, den wir über den kommunalen Finanzausgleich erhalten“.

Die hochwertigen Räder wurden, wie im Vorjahr auch, von der Firma AT Zweirad exklusiv für die Gewinnerinnen und Gewinner der Karlsruher Erstwohnsitzkampagne produziert. Die Draisler haben mittlerweile Kultstatus unter Karlsruhern in Ausbildung erlangt.

Bislang wurden bereits über 5.000 Draisler-Räder verlost. Bereits seit dem Wintersemester 2007/2008 erhalten Studierende mit Erstwohnsitz in Karlsruhe ein Begrüßungspaket des Wissenschaftsbüros (s. Artikel zum Thema). Darin enthalten: Ein Halbjahresticket für das Verbundnetz des KVV, ein Einkaufsgutschein für den Karlsruher Einzelhandel - und eben ein Los für die einmal jährlich stattfindende Fahrradaktion. Seit letztem Monat können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kampagne zudem über einen Gutschein für ein Fahrrad-Abo von Swapfiets freuen. Das Rad kann zwei Monate lang getestet werden. Wer nicht zu den Draisler-Gewinnern zählt, kann also dennoch mobil und klimaneutral unterwegs sein.

Bis zum 25. Oktober 2019 können Auszubildende und Studierende noch am Schalter des Wissenschaftsbüros in der Mensa am Adenauerring das Begrüßungspaket abholen. Mehr Infos zum Schalter und den Anforderungen zum Erhalt des Begrüßungspakets gibt es online (s. Links).

Weitere Informationen

Die Karlsruher Erstwohnsitzkampagne sorgte dafür, dass sich 2018 knapp 5.000 Studierende und Auszubildende mit Hauptwohnsitz angemeldet haben. Der Erfolg spricht sich herum: Mittlerweile sind auch andere Städte, etwa Heilbronn, mit ähnlicher Erstwohnsitzkampagne aktiv.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Mit 20 Personen soll daheim bald wieder gefeiert werden können. Foto: Pexels / Pixabay

Corona-Verordnung in BaWü: Private Feiern sollen wieder erlaubt werden

Der Koalitionsausschuss hat sich darauf verständigt, die Corona-Verordnung zu vereinfachen. Zudem sollen nach dem 9. Juni 2020 private Feiern zuhause...

mehr
Im Herbst könnten die Schilder wieder angepasst werden: Dann soll der Campingplatz in Durlach wieder geöffnet werden. Foto: cg

Durlacher Campingplatz: Provisorischer Betrieb ab Herbst geplant

Im Oktober 2017 empfing der Durlacher Campingplatz seine bis dato letzten Gäste. Seitdem wird daran gearbeitet, das zwischen Turmbergbad und B10...

mehr
Beliebter Assichtspunkt: Die Turmbergterrasse auf dem Durlacher Hausberg. Foto: cg

Turmbergterrasse ab 30. Mai wieder geöffnet

Zum Pfingstwochenende ist ab 30. Mai 2020 die Turmbergterrasse wieder offen.

mehr