Einbruch in Agip-Tankstelle und in Verkaufsraum eines Hilti-Stores

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Am Montag (7. Oktober 2019) gegen 02.50 Uhr brachen drei noch unbekannte Täter mittels eines Vorschlaghammers in die Agip-Tankstelle in der Killisfeldstraße in Karlsruhe-Durlach ein.

Um 04.15 Uhr stiegen vermutlich dieselben Täter auf die gleiche Weise im Hilti-Store in der Schenkenburgstraße ein. Dort durchsuchten sie den Verkaufsraum nach Wertgegenständen. Es entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Da der Polizei Videomaterial vorliegt, können die Täter wie folgt beschrieben werden.

Täterbeschreibung

Einer der Täter ist männlich und von großer, kräftiger Statur. Bei der Tat hatte er eine dunkle Weste an, dazu eine dunkle Sturmhaube. Der zweite Täter ist vermutlich männlich und von normaler Größe und Statur. Er trug ebenfalls dunkle Kleidung und eine dunkle Sturmhaube. Der dritte Täter ist vermutlich ebenfalls männlich und etwas kleiner und schlanker. Bei der Tat hatte er einen dunklen Kapuzenpullover und eine gesichtsähnliche Maske an.

Weitere Informationen

Wer Wahrnehmungen zum Sachverhalt gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Durlach unter 0721/49070 in Verbindung zu setzen.

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Die Werstofftonnen sollen im dreiwöchigen Rhythmus geleert werden. Foto: cg

Wertstofftonnen werden wieder geleert – Bürgerdienste nicht mehr im Notbetrieb

Bei der Pressekonferenz am gestrigen Mittwoch kündigte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eine Wiederaufnahme der Wertstofftonnen-Leerung an. Zudem...

mehr
In diesem Jahr heißt es (auch) an Ostern: #stayathome. Foto: cg

„Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann macht deutlich, dass es noch keinen Grund zur Entwarnung gibt. Die Lage sei unverändert ernst.

mehr
Für Bedürftige: der Gabenzaun in Durlach. Fotos: cg

Gabenzaun am Durlacher Bahnhof: Obdachlosen und Bedürftigen helfen

Für Menschen, die am Existenzminimum leben oder obdachlos sind, ist das Leben seit der Corona-Pandemie noch schwieriger geworden. Viele Einrichtungen...

mehr