. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Turmberglauf 2019: Große Resonanz und starker Auftritt der LGR-Athleten

2019 ist der Startbereich von der Karlsburg wieder zum Marktplatz vorgerückt. Foto: cg

Mit über 850 Anmeldungen und einem überzeugenden Auftritt der zahlenmäßig auch stark vertretenen Läufer der LG Region Karlsruhe gab es bei der 27. Auflage des Durlacher Turmberglaufes sowohl bei der Akzeptanz zum Traditionslauf im Karlsruher Stadtteil als auch hinsichtlich der Resultate an der Spitze des großen Teilnehmerfeldes bemerkenswerte Aspekte, die sowohl das Organisationsteam der Turnerschaft Durlach (TSD) als auch den Stellvertretenden Ortsvorsteher Martin Pötzsche und den TSD-Vorsitzenden Mathias Tröndle überaus zufrieden stellen konnten.

Vier Stunden lang konnten Jung und Älter, Spitzenläufer wie auch Freizeitsportler ihre Kondition testen. Das bewährte Programm mit den Kinderläufen im Schlossgarten über 400 m und 800 m und dem 10-km-Lauf durch die Altstadt und den Grüngürtel entlang der Pfinz in Richtung Grötzingen begeisterte einmal mehr vorrangig die Läufer aus Karlsruhe und der Region, aber auch darüber hinaus – sodass letztlich 856 Meldungen ein treffliches Bekenntnis zum Durlacher Turmberglauf sind. „Die Teilnehmerzahlen stimmen uns natürlich zufrieden, denn dies bedeutet eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr, das mit 810 Meldungen schon überzeugend war“, freut sich Organisationsleiter Wilfried Raatz. „Mit Jasper Püschel und Melina Wolf stehen zwei überzeugende Sieger auf dem Podium, mit einem starken Andrang sowohl im 10-km-Lauf als auch bei den Läufen der Kinder im Schlossgarten ist uns erneut eine ausgewogene Mischung aus Leistungs- und Freizeitsport gelungen!“

Tröndle ließ es sich zusammen mit Pötzsche dann auch nicht nehmen, ein großes Starterfeld vor einer dicht gedrängt stehenden Zuschauerkulisse am Marktplatz in der Pfinzstalstraße auf die 10-km-Strecke zu schicken – und ehrte dann auch die Tagesbesten aller Altersklassen bei der kompakt konzipierten Siegerehrung in der Weiherhofhalle.

Nachdem mit Jannik Arbogast und Christoph Kessler in den beiden letzten Jahren zwei Topläufer der LG Region Karlsruhe die Konkurrenz der Männer über 10 km gewonnen hatten, setzte sich heuer mit Jasper Püschel ein junger Läufer der LGR durch, der bislang weitaus weniger in Schlagzeilen gestanden hatte. In 32:40 Minuten hatte er knapp eine Minute Vorsprung im Ziel vor Lucas Bittigkoffer (33:35) und Holger Körner (34:02), mit Pascal Kleyer und den beiden U18-Läufern Florian und Niklas Wieczorek rundeten weitere LGR-Läufer auf den Plätzen vier bis sechs die überragende Stellung der Schützlinge von Günne Scheefer beim Turmberglauf ab. Leider gab es in der Schlussphase des Rennens eine Fehlleitung der beiden Verfolger von Jasper Püschel, dem Freudenstädter Nathan Müller und dem aus Pforzheim stammenden Dominik Hahn, sodass diese sichtlich frustriert das Ziel erreichten. „Das tut uns natürlich sehr leid. Wir werden uns natürlich bei Nathan und Dominik entschuldigen und zum Trost ein kleines Präsent zusenden – und beide für die das kommende Jahr einladen“, so Raatz.

Bei den Mastersklassen dominierten die Läufer der LSG Karlsruhe mit Peter Putzer (M50/ 37:06), Stefan Merz (M45/ 37:34), Daniel Flöter (M40/ 39:05) und Peter Beil (M65/ 41:35). Stark aber auch der M55-Sieger Thorsten Tjoa vom TV Nöttingen (39:13).

Als eine der 220 (!) Nachmeldungen schrieb sich in letzter Minute mit Melina Wolf die Topläufer im Nordbadischen in die Meldeliste noch ein, womit natürlich die vermeindliche Siegerin bereits vor dem Start feststand. Mit starken 36:01 Minuten kehrte Melina als Gesamtelfte von der großen Schleife durch die „Grüne Lunge“ Durlachs zurück in die Altstadt und durfte sich über den souveränen Erfolg vor ihrer LGR-Kollegin Sophia Kaiser (37:31) und Sylvie Müller (ASC Darmstadt/ 38:41) freuen, dem Schützling von Raatz. Nach Rang zwei im Vorjahr wurde die LSG-Läuferin Freya Höfeler in 40:57 diesmal Vierte.

Doch der Durlacher Turmberglauf ist keineswegs nur ein Lauf für Spitzenläufer, sondern vielmehr sind es die vielen Masters- und Hobbyläufer aller Leistungsstärken, zumal auch einmal mehr die Schulmeisterschaften der Stadt integriert waren. Die Rangliste ist ein Querschnitt durch alle Jahrgänge hinweg, da stehen zwei 79-jährige Laufveteranen ebenso im Mittelpunkt des Interesses wie die bereits 84-jährige Erika, die bei der Siegerehrung als älteste Starter besonders geehrt worden. Oder das Podium für zwei besondere Schulmeisterschaftswertungen: Das Markgrafen-Gymnasium war mit der größten Mannschaft am Start und erhielt neben dem Pokal auch eine Steige mit leckeren Äpfeln wie auch die Schule am Turmberg, die mit einem Anteil von 38 % die aktivste (startfreudigste) Schule war.

Tolle Stimmung gab es nicht nur auf dem Marktplatz und dem Saumarkt mit dem Zieleinlauf, sondern natürlich auch im Schlossgarten, bei dem ab 14.00 Uhr die Kinderläufe der Jahrgänge 2014 bis 2008 nach Geburtsjahren getrennt gestartet wurden. Dorothea und Hugo waren die jüngsten Sieger unter fast 50 Gleichaltrigen bei insgesamt 250 Schülern, die insgesamt gemeldet hatten.

„Unser Dank gilt natürlich den über 100 Helfern, die eine Veranstaltung in dieser Größenordnung überhaupt erst möglich gemacht haben wie auch unseren Sponsoren und Partnern“, so Raatz und bezog in den Dank aber auch das Leitungsteam der Veranstaltung mit ein.

Weitere Informationen

Durlacher Turmberglauf 2019 | zur Galerie

Durlacher Turmberglauf auf Durlacher.de

Turnerschaft Durlach auf Durlacher.de

von pm/cg veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Fridays for Future: Demonstration am 25. Oktober in Karlsruhe

Eine Versammlung der „Fridays for Future“-Bewegung findet am Freitag, 25. Oktober 2019, in der Karlsruher Innenstadt statt. Angemeldet hat die...

Verkehrsunfälle nach vorausgegangenem KFZ-Diebstahl

Schäden in Höhe von insgesamt 32.000 Euro entstanden bei zwei Verkehrsunfällen durch einen 15-jährigen Jugendlichen.

Zwei Teenager bei Einbruch in Schule festgenommen

Ein 15-Jähriger und ein 17-Jähriger sind am Montagmorgen (21. Oktober 2019) bei einem Einbruch in ein Schulgebäude Am Steinbruch erwischt worden.

2. Durlacher Business Golf Cup mit großartigem Erfolg

Dieses Mal wurde zugunsten Durlacher Selbst e.V. und Karlsruher Kindertisch e.V. der Golfschläger geschwungen.

Vorgetäuschter Wasserrohrbruch: Trickdieb erbeutet über 15.000 Euro Bargeld in Durlach

Erneut war ein Trickdieb in Karlsruhe erfolgreich und erbeutete mehr als 15.000 Euro von einer 89 Jahre alten Rentnerin.

E-Tretroller zum Leihen auch bald in Durlach?

Vor einem Monat ist mit dem E-Tretroller-Sharing-Dienst VOI der erste Anbieter in Karlsruhe an den Start gegangen – weitere sollen folgen. Ist mit den...

Pfinzentlastungskanal: Brücke bis Jahresende fertig

Arbeiten haben sich durch gefährliche Abfälle verzögert.

Testphase Biotonne geht weiter

Von November 2019 bis März 2020 wieder 14-tägliche Abholung.

Achtung, Falschgeld! – Vermehrt falsche 100-Euro-Scheine in Karlsruhe in Umlauf

Die Kriminalpolizei Karlsruhe stellt derzeit eine Häufung der Verbreitung von falschen 100-Euro-Scheinen insbesondere im Stadtgebiet von Karlsruhe...

Fahrräder suchen Eigentümer

Am 14. Oktober 2019 konnten in Durlach-Aue zwei nicht verschlossene Fahrräder aufgefunden und sichergestellt werden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de