Nach mehreren Einbrüchen in Tankstellen mit Vorschlaghammer bittet Kripo um Hinweise

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Nach bislang insgesamt sechs Einbrüchen gleicher Art in Tankstellen unter Einsatz eines Vorschlaghammers in Karlsruhe und Bretten-Gölshausen bittet die Kriminalpolizei Karlsruhe um Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermutlich drei Täter haben es seit Ende August auf den Diebstahl von Zigaretten abgesehen. In fünf Fällen schlugen sie in Karlsruher Tankstellen zu, davon jeweils zweimal in dieselbe in Karlsruhe-Knielingen, Östliche Rheinbrückenstraße sowie einmal in Karlsruhe-Durlach in der Killisfeldstraße. Weitere Tatorte liegen in der Karlsruher Kriegsstraße in einem Fall und in Bretten-Gölshausen in der Straße "Langenmorgen". Die Tatzeiten lagen immer in der Nacht zum Montag oder Dienstag, zwischen 01.40 Uhr und 03.05 Uhr. In allen Fällen verschafften sich die Unbekannten mit einem, teils auch zwei Vorschlaghammern, Zutritt in die Verkaufsräume, indem sie mit brachialer Gewalt die Glasschiebetür oder ein Fenster einschlugen. Der dabei angerichtete Sachschaden überstieg die Beute meist um ein Mehrfaches. Ein Zeuge konnte nach einem Einbruch in Knielingen drei Verdächtige beobachten, die auf Fahrrädern über den Elsässer Platz in Richtung der Stadtmitte fuhren.

Täterbeschreibung

Alle Drei waren von schlanker Statur. Einer trug einen dunklen Kapuzen-Pullover, eine dunkle, ärmellose Steppweste, helle Turnschuhe und führte eine größere schwarze Reisetasche mit weißer Aufschrift "Nike" mit. Ein mutmaßlicher Komplize trug Bluejeans, schwarze Schuhe, eine dunkle Steppweste mit Pulli. Auch dieser führte eine große Tasche bei sich und trug zudem eine Stirnlampe. Der dritte Täter war mit einer schwarzen Jogginghose sowie schwarzer Jacke bekleidet und trug auch eine schwarze Tasche, Stirnlampe und darüber hinaus eine Bauchtasche mit.

Weitere Informationen

Wer zu den beschrieben Personen oder zu den verübten Taten sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 zu melden.

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Trauerbeflaggung vor dem Durlacher Rathaus. Foto: cg

Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

In einer Videobotschaft ruft Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die Karlsruher Bevölkerung dazu auf, am kommenden Sonntag, 18. April 2021, gemeinsam…

mehr
Abholangebote der Geschäfte sind ab einer Inzidenz von 100 nicht mehr möglich: Ab Montag dürfen dann nur noch Lieferdienste eingesetzt werden. Foto: cg

Ab 19. April gelten im Land verschärfte Regeln der Notbremse

Vom kommenden Montag, 19. April, an wird Baden-Württemberg die angekündigte Notbremse der Bundesregierung umsetzen. Dazu erfolgt am Wochenende eine…

mehr
Leerstand zu verhindern und die Attraktivität Durlachs zu erhalten, darum ging es im Durlacher Ortschaftsrat. Foto: cg

Dauerhaft geschlossene Geschäfte in Durlach – Könnte ein „Leerstandsmanager“ helfen?

„Wir haben geschlossen“ und ein Dank an die Kundschaft stehen auf den signalgelben Aufklebern am Schaufenster eines ehemaligen Schuhgeschäfts. Nur…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien