Zeugensuche: Sattelzug flüchtet nach Unfall auf der A5

Autobahn A5 (Archiv). Foto: cg

Autobahn A5 (Archiv). Foto: cg

Einen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro verursachte am Freitagvormittag (22. November 2019) der bislang unbekannte Fahrer eines Sattelzugs, als er auf der Autobahn A5 bei Karlsruhe mit einem Pkw kollidierte und anschließend flüchtete.

 

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der unbekannte Sattelzugfahrer kurz nach 06:00 Uhr die rechte Spur der A5 in Richtung Basel. Auf Höhe der Abfahrt Karlsruhe-Mitte wechselte der Sattelzug auf den dortigen Beschleunigungs- und Einfädelungsstreifen der Abfahrt. Dabei übersah er aber offenbar den hier bereits fahrenden Renault eines 27-Jährigen, woraufhin es zur seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Hierdurch wurde die komplette Fahrerseite des Renaults erheblich beschädigt. Obwohl der 27-Jährige durch Hupen und mit Lichtzeichen auf sich aufmerksam machte, flüchtete der Sattelzug von der Unfallstelle.

Vom flüchtigen Sattelzug ist lediglich bekannt, dass das Führerhaus blau gewesen sein soll und dass auf dem Auflieger Betonteile transportiert wurden.

Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Weitere Informationen

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter 0721/944840 in Verbindung zu setzen.

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr