Autobahn A5: Folgeschwerer Auffahrunfall auf der Höhe Karlsruhe-Mitte

Autobahn A5 (Archiv). Foto: cg

Autobahn A5 (Archiv). Foto: cg

Am späten Sonntagmittag (17. November 2019) kam es auf der Autobahn 5 in Höhe der Abfahrt Karlsruhe-Mitte zu einem folgeschweren Auffahrunfall.

Mehrere Personen wurden hierbei verletzt. Gegen 16.45 Uhr fuhr ein 28-jähriger Pole mit seinem PKW auf dem Beschleunigungsstreifen und wollte auf die Fahrbahn der A5 wechseln. Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit übersah er die verkehrsbedingt haltenden Fahrzeuge auf dem Ausfädelungsstreifen vor sich und fuhr nahezu ungebremst auf. Er schob hierdurch drei Fahrzeuge aufeinander. Insgesamt sieben Personen wurden verletzt, drei davon schwer. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Pole nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr