. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Stadtdenker präsentierte seine Gedanken

Durlacher Stadtdenker präsentierte seine Gedanken. Foto: pm

Der diesjährige „Durlacher Stadtdenker“ Yatalamatte Vipassi Thero aus Matara / Sri Lanka trug am Donnerstagabend, 31. Oktober 2019, die Ergebnisse seiner Recherchen im Bürgersaal des Durlacher Rathauses dem zahlreich erschienenen Publikum vor.

Tagelang streifte er zuvor mit dem Vorsitzenden des hiesigen Vereins „Patenkinder Matara e.V., Samuel Degen, durch Durlach, wobei die beiden nicht nur die üblichen Touristenklassiker aufsuchten, sondern vor allem Einrichtungen, die unseren Alltag ausmachen. So waren sie u.a. bei der mülltrennenden Wertstoffstation in der Maybachstraße, auf dem Durlacher Bergfriedhof, im Weiherhofbad und dessen Sauna, zu einem Gespräch beim kath. Pfarrer Meier, in der Kirche St. Peter und Paul und der ev. Stadtkirche, bei der Durlacher Polizeidienststelle, in der Stadtbibiliothek, im Pfinzgaumuseum, beim Physiotherapeut Peter Schäfer, in Sicherheitsschuhen und Helm auf der IKEA Baustelle, bei einem modern eingerichteten Zahnarzt wie auch im Jugendzentrum Durlach.

Die Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries lernte ihn bereits bei einem Kurzbesuch im Durlacher Rathaus im Vorjahr kennen und war von seiner Persönlichkeit beeindruckt. Deshalb schlug sie ihn den entscheidenden Gremien wie auch dem Kulturbeirat des Ortschaftsrates als „Durlacher Stadtdenker 2019“ vor. Dem wurde entsprochen, so dass die für ihn große Chance entstand, fernöstlich buddhistisch geprägt auf unser für ihn fernes und exotisches Durlach zu blicken.

Bei der von Samuel Degen im Saal präsentierten Fotodokumentation der Durlacher Recherchen von Reverend Vipassi ging dieser auf die entsprechenden Themenbereiche ein und äußerte seine tiefgängigen Gedanken dazu. Diese waren gespickt mit mehreren Zitaten vom Dalai Lama, seinem geistlichen Führer und Lehrer. Sein Vortrag wurde herzlich zugeneigt gekonnt übersetzt von Jenny Laue.

Direkte Vergleiche stellte er nicht an, dies ist im Buddhismus nicht vorgesehen, da dort alles als einzigartig betrachtet wird. Er nimmt aber nun viele Erkenntnisse aus Durlach nach Sri Lanka mit. Da Reverend Vipassi, Leiter des Karlsruher Children Centers in Matara mit 265 Patenkindern, dort auch in verschiedenen regierungsnahen Organisationen mitarbeitet, wird er diese vortragen und empfehlen. So hat ihn zum Beispiel unsere vorbildhafte Mülltrennung bereits in den Häusern der Bürger sehr beeindruckt und auch die Möglichkeit, Müll als Wertstoff zu sehen und bei der Wertstoffstation in Durlach kostenlos abzugeben. Auch unsere freundlichen blauen Polizeiuniformen sah er sehr positiv, das Schwarz und Khaki der Polizisten seines Heimatlandes hingegen betrachtet er wie auch die dortige Bevölkerung eher als bedrohlich. Auch die hier klare Dokumentation des Geldflusses bei Strafzahlungen von Verkehrssündern gefielen ihm, er kennt das nur so, dass die Geldscheine meist schnell in der Tasche eines „Moskitos“, wie die Polizisten dort im Volksmund genannt werden, verschwindet.

Seine fast lebenslange Verbundenheit zu Deutschland entstand durch die mehrfache Lektüre von „Siddharta“ von Hermann Hesse bereits als Novize. Er riet unserer Jugend zu mehr Besinnung auf ihre kulturellen, religiösen und heimatlichen Wurzeln, zum Erhalt der von den Vorfahren geschaffenen Werte sowie zur weiteren Pflege unserer wunderschönen mittelalterlichen Altstadt von Durlach.  Er lobte viele unserer modernen und fortschrittlichen Einrichtungen wie die Medizin, die öffentlichen Schwimmbäder,  die funktionierende Verwaltung, sowie die transparente Polizeiarbeit. Auch ist er begeistert von der Sauberkeit auf den Straßen und Plätzen, die er so nicht kennt.

Sein Dank ging an alle Beteiligten und Sponsoren, die ihm den Aufenthalt und seinen Einsatz als Stadtdenker hier ermöglichten, verpflegten, unterbrachten und ihn so warmherzig empfangen haben.
Gerade aus der Situation, dass er trotz seiner Funktion als einer der führenden Geistlichen seines Landes, ein „Bettelmönch“ ist, der, wie er auch ausführte, „kein eigenes Leben und auch keinen Besitz also auch kein Geld hat“, macht ihn besonders dankbar.

Weitere Informationen

Die Durlacher Stadtdenker sollen mit unverstelltem Blick und ohne vorformulierten Auftrag die Stadt erkundet. Aus den Erlebnissen bei diesem mehrtägigen Rundgang durch Durlach und aus den ganz persönlichen Empfindungen entwickeln sie Anstöße und Impulse für das Durlach von morgen. Die Einladung erfolgt von ganz Durlach. Das Hotel „Der Blaue Reiter“ stellt die Unterkunft zur Verfügung, die Durlacher Gastronomen sorgen für die kulinarische Verpflegung der Stadtdenker.

Durlacher Stadtdenker präsentierte seine Gedanken | zur Galerie

von sade veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de