. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Spannende Erkundungstouren durch Karlsruhe

Per Rad die Fächerstadt erkunden. Foto: pm

Mit 300 Jahren ist Karlsruhe eine vergleichsweise junge Stadt, doch blickt die badische Metropole auf eine bewegende und spannende Geschichte zurück.

Interessante Informationen, wissenswerte Fakten und amüsante Anekdoten kann man pünktlich zum Wonnemonat Mai in Karlsruhe mit dem Start der öffentlichen Stadtrundgänge erfahren.

Dank dem Stadtgründer Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach und seinen Nachfolgern erhielten die Bürger in Karlsruhe zahlreiche, in der damaligen Zeit überaus fortschrittliche Privilegien. Auch der Grundriss der Stadt sorgte damals wie heute für Aufsehen. So sind viele Menschen überrascht, wenn sie hören, dass die sogenannte Fächerstadt als städtebauliches Vorbild für Washington D.C. diente. Während der Führung erfährt man alles über die Entstehung Karlsruhes und den Werdegang der Stadt zu einem wichtigen Kultur- und Innovationsstandort.

Die öffentlichen Rundgänge finden ab 4. Mai 2019 wieder jeden Samstag und Sonntag statt. Sie beginnen um 11 Uhr an der Tourist-Information Karlsruhe und der Weg führt an bedeutenden Punkten der Stadt vorbei, wie beispielsweise dem Stadtgarten, dem Marktplatz mit dem Rathaus und der Pyramide. Gegen 12.30 Uhr endet die Führung zentral in der Innenstadt. Der ideale Ausgangspunkt, um noch weitere Ecken in Karlsruhe kennenzulernen.

„Karlsruhe per Rad“

Radfreunde können die Stadt auch mit dem Fahrrad erkunden. Einmal im Monat findet die „Karlsruhe per Rad“- Führung statt. Hier radeln die Teilnehmer gemeinsam mit einem Gästeführer durch das Stadtgebiet und erfahren alles Wissenswerte rund um Karlsruhe. Dabei kann nicht unbemerkt bleiben, dass die Stadt auf ganz besondere Weise mit dem Thema Rad verbunden ist. Immerhin stammt der „Vater“ des Fahrrads, Karl Friedrich Freiherr Drais von Sauerbronn aus der Fächerstadt. Die Radführung, die am Karl-Friedrich-Denkmal auf dem Schlossplatz beginnt, dauert ca. 3 Stunden. Die Teilnehmer bringen bitte ihr eigenes Fahrrad mit. Die Anmeldefrist endet fünf Tage vor dem Führungstermin.

Noch ein Fahrradtipp: die NaturRADtour bietet sich perfekt an, um die Natur Karlsruhes mit dem Fahrrad zu erleben. Die 48-Kilometer lange Tour rund um Karlsruhe führt durch mehrere Schutzgebiete und drei Naturräume. Die Strecke kann beliebig verkürzt werden und zahlreiche Gastronomiebetriebe entlang der Strecken laden zu entspannten Pausen ein (s. Artikel zum Thema).

Die nächsten öffentlichen Entdeckungstouren durch Karlsruhe:

  • Freitag, 3. Mai 2019:
    Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus
  • Freitag, 3. Mai 2019:
    Waschweib Mimi: Wer hat denn hier gewohnt?
  • Samstag, 4. Mai 2019:
    Heimatstadt Karlsruhe (Öffentlicher Stadtrundgang)
  • Samstag, 4. Mai 2019:
    Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus
  • Samstag, 4. Mai 2019:
    SEGWAY Tour „Early Bird“ im Zoo
  • Samstag, 4. Mai 2019:
    Waschweib Mimi: Wer hat denn hier gewohnt?
  • Sonntag, 5. Mai 2019:
    Heimatstadt Karlsruhe (Öffentlicher Stadtrundgang)
  • Sonntag, 5. Mai 2019:
    Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus
  • Sonntag, 5. Mai, 2019:
    Karlsruhe per Rad – Karlsruhe erfahren
  • Mittwoch, 8. Mai 2019:
    Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus
  • Freitag, 10. Mai 2019:
    Waschweib Mimi: Wer hat denn hier gewohnt?
  • Freitag, 10. Mai 2019:
    Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus
  • Samstag, 11. Mai 2019:
    Heimatstadt Karlsruhe (Öffentlicher Stadtrundgang)
  • Samstag, 11. Mai 2019:
    Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus
  • Samstag, 11. Mai 2019:
    Waschweib Mimi: Wer hat denn hier gewohnt?
  • Sonntag, 12. Mai 2019:
    Heimatstadt Karlsruhe (Öffentlicher Stadtrundgang)
  • Sonntag, 12. Mai 2019:
  • Citytour mit dem HopOn/HopOff-Bus

von pm veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Leichter Chlorgeruch im Durlacher Trinkwasser möglich

Am 3. März 2020 kann das Trinkwasser auf Grund von Wartungsarbeiten einen leichten Chlorgeruch aufweisen.

Zeugen gesucht! Einbruch in Firma im Killisfeld

Am Fastnachtssamstag (22. Februar 2020) zwischen 16.00 und 19.05 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in eine Firma in der Wachhausstraße in Durlach...

Fastnachtswochenende: überwiegend positive Bilanz – viel Arbeit für Jugendschutzteams in Durlach

Nach zehn Faschingsumzügen in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagnachmittag (23. Februar 2020) kann das Polizeipräsidium Karlsruhe in seinem...

Museumsfest 2020 im Pfinzgaumuseum

Das Pfinz­gau­museum in der Karlsburg feiert am Sonntag, 1. März 2020, sein Museumsfest.

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de