Spatenstich in der Schinnrainstraße

Am 12. Juni erfolgte er Spatenstich. Foto: pm

Am 12. Juni erfolgte er Spatenstich. Foto: pm

Wohnungsbaugenossenschaft „Neusiedlung Durlach eG“ möchte neuen und bezahlbaren Wohnraum für ihre Mitglieder in Durlach schaffen.

Die Neusiedlung Durlach eG – eine alteingesessene Wohnungsbaugenossenschaft mit 319 Mietwohnungen ausschließlich in Durlach – besitzt unter anderem zwei Wohngebäude in der Schinnrainstraße. Diese Gebäude wurden im Jahre 1950 erbaut und entsprechen nicht mehr den heutigen energetischen Anforderungen. So stimmen die Bausubstanz und der Schallschutz nicht mehr. Balkone sind nicht vorhanden und die Wohnungsgrundrisse sind nicht mehr zeitgemäß. Die Zugänge sind nicht alters- und behindertengerecht. Es bestehen ebenfalls keine verkehrsgerechten Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Kinderwagen und Rollatoren.

Im Rahmen des Spatenstichs stellte der Generalbevollmächtigte der Genossenschaft, Harald Konrad, die Baumaßnahme vor. Der Aufsichtsrat und der Vorstand der Neusiedlung Durlach eG hätten in Abstimmung mit der Stadt Karlsruhe beschlossen, die bestehenden Gebäude rückzubauen und verdichtet drei neue Gebäude mit 45 Mietwohnungen und 3.278 qm Wohnfläche barrierefrei mit Balkon, Tiefgarage und Aufzug zu errichten. Die Mieter in den Altgebäuden seien über die geplanten Maßnahmen informiert worden und konnten sich zwischen einer Bestandswohnung der Genossenschaft oder einer Wohnung in den neuen Gebäuden entscheiden, wovon unterschiedlich Gebrauch gemacht wurde.

Nach mehreren Gesprächen mit der Stadtverwaltung und mehreren Planentwürfen konnte im Januar 2018 der Bauantrag bei der Stadt Karlsruhe eingereicht werden. Die Baugenehmigung wurde im November erteilt.

Nach den Vergaben der Gewerke Abriss, Tiefbau mit Spundung und dem Rohbau an regionale Handwerksbetriebe wurde nach dem Auszug der letzten Mieter aus dem Haus Schinnrainstraße 18-20 mit der Kappung der Versorgungsleitungen und anschließend mit dem Abriss begonnen.

Parallel dazu war die Genossenschaft mit der Bearbeitung der Fördermittel beschäftigt. Deshalb sei für den Bezug der Wohnungen für die Mitglieder auch ein gültiger Wohnberechtigungsschein unbedingt erforderlich, so die Verantwortlichen. Diese Wohnungen könnten dann zu verbilligten Mietpreisen – im Rahmen des Karlsruher Mietspiegels – angeboten werden.

Aus Kostengründen und dadurch, dass die noch im Haus Schinnrainstraße 14-16 befindlichen Mieter in die neuen Gebäude umzusiedeln sind, werden zunächst von den drei geplanten neuen Gebäuden nur zwei mit zunächst 31 Wohnungen mit Aufzug und Tiefgarage gebaut. In einem Haus wird auch die neue Geschäftsstelle der Genossenschaft untergebracht werden. Nach dem aktuellen Bauzeitenplan soll der erste Bauabschnitt bis zum April 2021 fertig sein.  Im zweiten Bauabschnitt werden dann nochmals 14 Wohnungen – ebenfalls barrierefrei – mit Aufzug und Tiefgarage gebaut.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien