. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Jahrzehnte voller Engagement für Durlacher Belange – Verabschiedung im Ortschaftsrat

Teils viele Jahrzehnte prägten sie zusammen die Kommunalpolitik in Durlach (v.l.): Dr. Wolfgang Eglau, Klaus Scheuermann, Stefan Volz, Ortsvorsteherin Alexandra Ries, Dietmar Maier, Walter Mächtlinger, Hans Pfalzgraf, Ralf Köster, Dr. Heike Puzicha-Martz und Iris Holstein. Fotos: cg

Am Mittwoch, 10. Juli 2019, wurden im Ortschaftsrat Durlach die ausgeschiedenen Mitglieder verabschiedet. Im Anschluss sah Tagesordnungspunkt 1 der ersten Sitzung die Wahl der Ortsvorsteherin vor.

Das Wohl Durlachs im Blick, ehrenamtlich, auch manchmal kontrovers – im Durlacher Ortschaftsrat kommen Menschen zusammen, die sich für ihre Markgrafenstadt einsetzen. Und wie in einer Familie wird dabei diskutiert, Einigkeit gezeigt oder auch mal gestritten.

So war am Mittwoch deutlich im Bürgersaal des Rathauses zu spüren, dass hier nicht einfach Wahlperioden zu Ende gingen. Für manchen war es der Ausklang einer langen Karriere in der Kommunalpolitik, für andere das Akzeptieren des Wählerwillens. „Der eigene kommunale Raum wird immer wichtiger“, verwies Ortsvorsteherin Alexandra Ries auf die bedeutsame Funktion des Durlacher Gremiums: „Wird hier großes Einvernehmen erzeugt, wird man auch in Karlsruhe gehört.“ Sie lobte das große Engagement der ausgeschiedenen Mitglieder, ebenso die politische Fairness – auch gegenüber dem Stadtamt, das sehr eng mit dem Ortschaftsrat verknüpft sei.

Als dienstältestes Ratsmitglied wurde Walter Mächtlinger (CDU) verabschiedet – „eine Institution im Ortschaftsrat“, hob Ries hervor. Sechs Wahlperioden, fast vier Jahrzehnte, dafür sprach sie ihm ein „riesen Dankeschön“ aus. Mit ihm zusammen verabschiedet sich auch Hans Pfalzgraf (SPD) aus der Kommunalpolitik, der viele Jahre stellvertretender Ortsvorsteher war. So ziemlich alle Ausschüsse habe er durchgemacht und eine „tolle Schnittstelle zum Gemeinderat“ gebildet, dem er ebenso drei Jahrzehnte angehörte. Als „Kämpfer für Durlacher Interessen“ verwies Ries auf sein Engagement, das auch kurz vor seiner Verabschiedung nicht nachgelassen habe – zuletzt zu erleben bei der Campingplatz-Diskussion. Ebenso seit 1989 im Ortschaftrat war Klaus Scheuermann (CDU), der ebenfalls viele Ämter im Laufe der Jahrzehnte besetzt hatte, u.a. als Pfleger für den Friedhof in Aue. „Kompetenz und Fairness“ hätten ihn ausgezeichnet, so Ries.

„Vor keinem Amt gescheut“ habe sich auch Jörg Köster (SPD), der in seinen zehn Jahren als Ortschaftsrat zudem viele Ehrungen übernommen hat. Als „Stimme von Dornwald und Untermühl“ ist auch Iris Holstein (SPD) aus dem Rat ausgeschieden. 2004 gemeinsam mit der damals frisch gewählten Ortsvorsteherin Ries gestartet, seien die gemeinsamen 15 Jahre „sehr menschlich geprägt“ gewesen. Ries: „Auch Du wirst sehr fehlen.“

Ein weiterer ausgeschiedener Sozialdemokrat ist Stefan Volz (SPD), der sich fünf Jahre als stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Ortschaftsrat engagierte. Als „sehr loyal und fair“ hätte Ries ihn in dieser Zeit wahrgenommen. Viele Ausschüsse, eine Amtszeit als Fraktionsvorsitzende – nach 15 Jahren scheidet auch Dr. Heike Puzicha-Martz (Grüne) aus. Doch ein Wiedersehen im Ortschaftsrat möchte Ries nicht ausschließen: „Sie macht jetzt nur eine Pause“ – daher dürfe Puzicha-Martz auch ihr Namensschild mitnehmen.

Für Dr. Hildegund Brandenburg 2005 nachgerückt, stand Dietmar Maier (Grüne) als Fachmann für Verkehrsfragen auch der Verwaltung immer beratend zur Seite. „Parteiübergreifend vertrat er den Ortschaftsrat bei Verkehrsthemen“, lobte Ries den nun ausgeschiedenen Maier. Dass eine erneute Mitgliedschaft im Ortschaftsrat zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen ist, zeigte Dr. Wolfgang Eglau (FDP), der bereits von 2005-2009 im Rat saß. 2018 rückte er für Dr. Angelika Fink-Sontag nach, nun ist auch er ausgeschieden.

Für die verstorbene Ortschaftsrätin Petra Stutz, der mit einer Schweigeminute bei der Verabschiedung gedacht wurde, rückte 2017 Ullrich Müller (Freie Wähler) nach. Ihm könne man „Engagement in keinster Weise absprechen“, so Ries augenzwinkernd bei seiner Verabschiedung. Besonders bei Themen rund um Denkmalschutz und Verkehr brachte sich Müller ein.

Als kleine Aufmerksamkeit erhielten alle ausgeschiedenen Ortschaftsräte eine Flasche Turmbergwein. Die städtische Verabschiedung folgt noch durch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

Konstituierende Sitzung

Nach kurzer Pause ging es mit der Verpflichtung der neuen Mitglieder weiter: Hartmut Bruker (AfD), Elke Frey (Grüne), Anna Ginder (Linke), Sonja Klingert (Grüne), Dr. Stefan Noé (FDP), Susanne Oppelt (SPD), Elena Ricken (Grüne), Johannes Ruf (Grüne), Herbert Siebach (SPD) und Christina Stolz (Grüne) sind die neuen Gesichter im Ortschaftsrat. Aus der Wahlperiode zuvor bekannt, sind Doris Böhler-Friess (CDU), Michael Griener (CDU), Roswitha Henkel (CDU), Andreas Kehrle (CDU), Ralf Köster (Grüne), Günther Malisius (FDP), Dirk Müller (CDU), Martin Pötzsche (Grüne), Dr. Jan-Dirk Rausch (SPD), Dr. Ulrich Wagner (Grüne), Jürgen Wenzel (Freie Wähler) und Zahide Yesil (Freie Wähler).

Für die nächsten fünf Jahre wurde im Anschluss Ortsvorsteherin Alexandra Ries mit 17 Ja-Stimmen, 3 Enthaltungen und ohne Gegenstimme erneut gewählt – einen Gegenkandidaten gab es nicht. „Mit großer Ernsthaftigkeit und Leidenschaft für den Stadtteil“ hätte Ries bisher ihr Amt ausgefüllt, begründete Dr. Ulrich Wagner für die Grünen-Fraktion das Vertrauen in ihre Person. Sie hätte ihr Amt „parteipolitisch neutral ausgeübt“, bei vielen schwierigen Fragen Hartnäckigkeit bewiesen. Daher gebe es für die Grünen „viele gute Gründe, Frau Ries im Amt zu bestätigen“. Der Gemeinderat muss die Wahl noch bestätigen.

Als ersten Stellvertreter wurde erneut Martin Pötzsche gewählt (15 Ja, 2 Nein, 3 Enthaltungen), als zweiten Stellvertreter Michael Griener (16 Ja, 1 Nein, 3 Enthaltungen), der dritte ist Herbert Siebach (14 Ja, 1 Nein, 5 Enthaltungen). Einstimmig wurde entschieden, dass Martin Pötzsche und Michael Griener als Pfleger für den Bergfriedhof Durlach zuständig sein werden, Elke Frey und Michael Griener kümmern sich zusammen um den Friedhof Aue. In den Umlegungsauschuss wurden folgende Mitglieder einstimmig gewählt: Andreas Kehrle, Dr. Jan-Dirk Rausch, Stellvertreter: Sonja Klingert, Martin Pötzsche. Einstimmig für den Gutachterausschuss gewählt: Susanne Oppelt, Ersatz: Michael Griener. Einstimmig für den Jugendhilfeausschuss gewählt: Elke Frey, Vertretung: Roswitha Henkel. Auch wurde pro Fraktion ein Mitglied gewählt, das Baugesuche einsehen darf, ebenso wurden die Urkundenpersonen bestimmt. Abschließend wurden der Ausschuss für Planung, Bauwesen und Umwelt sowie der Kulturbeirat neu besetzt – alle Entscheidungen fielen einstimmig.

Weitere Informationen

Weitere Fotos der Verabschiedung und der ersten Sitzung in der Galerie

Durlacher Ortschaftsrat auf Durlacher.de

von cg veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Teenies aufgepasst: Durlach in Aktion

Veranstaltung für 10- bis 14-Jährige im Kinder- und Jugendhaus Durlach.

Großes Bündnis mobilisiert für Klimastreik von Fridays for Future

Am 20. September 2019 gehen alle gemeinsam auf die Straße für Klimaschutz.

Durlacher Turmberglauf geht ins 27. Jahr – jetzt anmelden

Am Samstag, 5. Oktober 2019, geht der Durlacher Turmberglauf in die 27. Auflage.

IKEA Karlsruhe feiert Richtfest – Eröffnung im Sommer 2020 geplant

Heute wurde der Richtkranz an der Durlacher Allee für das 54. deutsche IKEA Einrichtungshaus aufgezogen.

Tram 1 macht Platz für verkaufsoffenen Sonntag in Durlach

In Durlach findet am 15. September 2019 der verkaufsoffener Sonntag statt. Daher wird der Straßenbahnverkehr in der Durlacher Altstadt eingestellt.

Enkeltrickbetrug dank aufmerksamem Bankmitarbeiter in Durlach verhindert

Am Dienstag (10. September 2019) waren zum wiederholten Mal Enkeltrickbetrüger aktiv – dank eines aufmerksamen Bankmitarbeiters blieben die Gauner im...

Kellerbrand in der Ellmendinger Straße

Am Dienstagabend (10. September 2019) wurde die Feuerwehr um 19.22 Uhr zu einem Einsatz nach Durlach-Aue gerufen.

Semesterbeginn bei den „jungen alten“: Vorträge und Gespräche über interessante und aktuelle Themen

Am Mittwoch, 18. September 2019, beginnt das Herbstsemester der „jungen alten“, dem Bildungsprogramm der Evangelischen Erwachsenenbildung Karlsruhe...

„Durlach lebt...“ – Verkaufsoffener Sonntag 2019 mit vielen Aktionen in Durlach

Ein Tag für die ganze Familie: Einkaufsbummel in der Durlacher Innenstadt, Weinfest, Durlacher Kerwe, Markt der Möglichkeiten, Kindertag im...

Außergewöhnlicher Schienenverkehr auf der Durlacher Allee

"PKW im Hochgleis" - auf der Durlacher Allee ging am Donnerstagabend (5. September 2019)auf den Gleisen zwischen Karlsruhe und Durlach nichts mehr.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de