. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Zwei Schneeziegen im Tierpark Oberwald

Schneeziegen im Tierpark Oberwald. Foto: pia

Neue Nachbarn für die Wisente / Tiere kommen aus dem Augsburger Zoo.

Im Tierpark Oberwald gibt es zwei neue, ungewöhnliche Bewohner - in direkter Nachbarschaft zu den bulligen Wisenten sind nicht weniger imposante Schneeziegen eingezogen. Die zwei männlichen Tiere kommen aus dem Zoo Augsburg in die Fächerstadt. Dort haben sie nun ein etwa 140 mal 50 Meter großes Gehege im Tierpark Oberwald, der Dependance des Karlsruher Zoos, für sich.

„Diese herrlichen Tiere, die ursprünglich aus Nordamerika stammen, sind immer seltener in Zoos zu sehen“, berichtet Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. Europaweit gibt es aktuell nur noch elf Haltungen, darunter sind aber auch solche mit nur noch einem einzelnen Tier. „Wir möchten die Schneeziegen langfristig auch züchten, jetzt beginnen wir die Haltung aber erst einmal mit den Böcken“, sagt Reinschmidt.

„Die Tiere sind bereits Ende vergangenen Jahres zu uns in den Oberwald gekommen. Sie haben sich gut eingelebt, sind aber auch, was ganz typisch für die Art ist, recht aggressiv dem Menschen gegenüber“, erläutert Revierleiter Robert Ruder. Das Gehege, in dem zuvor Kropfgazellen lebten, wurde deshalb mit einem neuen, stabilen Zaun versehen. Schließlich wiegt der 2007 geborene Bock Mc Pit gute 80 Kilogramm und hat mächtig Kraft. Auch dessen 2015 geborener Sohn Olaf bringt rund 60 Kilogramm auf die Waage und ist ebenfalls ein Muskelpaket.

Die Tierpfleger halten deshalb auch immer Abstand zu den Schneeziegen, das große Gehege ist zweiteil- und abtrennbar, so kann die Anlage gefahrlos gereinigt werden. Auch an den Zäunen warnen Schilder die Besucher, nicht durch den Zaun zu langen. Böcke und Geißen der Schneeziegen haben relativ kurze, gekrümmte und sehr spitze Hörner. Diese sind gefährliche Waffen, die selbst Puma und Bär in der Natur auf Abstand halten.

Auch wenn der Name und das Aussehen es vermuten lassen, biologisch gesehen sind sie verwandt mit den europäischen Gämsen. Schneeziegen leben oberhalb der Baumgrenze in den nördlichen Rocky Mountains in felsigem Gebiet, das mit Bergwiesen durchzogen ist. Die Tiere können sehr gut klettern und sind durch ihr weißes Fell im Schnee bestens getarnt.

Bilder (unten): Besuch im Tierpark. Fotos: cg

Weitere Informationen

Tierpark Oberwald im Winter (31. Januar 2019) | zur Galerie

von pia veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Weniger Unfälle, weniger Verletzte, leider mehr getötete Menschen – Verkehrsunfallbilanz für das erste Halbjahr 2019

Innenminister Thomas Strobl: „Der positive Trend von weniger Unfällen zeigt sich leider nicht bei den schweren Folgen. Zu viele Menschen lassen ihr...

Unfallflucht in Durlach: Geschädigter gesucht

In Durlach hat am späten Donnerstagabend (15. August 2019) laut Angaben einer Zeugin ein 80-jähriger Autofahrer einen geparkten Pkw gestreift und ist...

Spielerisch zu mehr Wertschätzung für Lebensmittel

Spinat, Kresse, Kartoffeln, Feldsalat … – fragt man die Kinder der Kita Zwergenstübchen in Aue, was in ihren zahlreichen Hochbeeten wächst, merkt man...

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle informiert: „Sicher wohnen – Einbruchschutz“

Am 29. August 2019 kommt das „i MOBIL“ der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle auf den Karlsburg-Vorplatz.

Diakonisches Werk Karlsruhe startet Quartiersmanagement in Durlach-Aue

Das Diakonische Werk Karlsruhe steigt in den Bereich Quartiersmanagement ein und beginnt mit dem Stadtteil Durlach-Aue.

Schwieriger Kampf gegen anhaltende Trockenheit

Der teils kräftige Regen der vergangenen Tage darf nicht darüber hinwegtäuschen: Die Trockenheit hält wie in den vergangenen Jahren, extrem 2013, 2016...

Karlsruhe achtet stärker auf die Sauberkeit

Wer in der Fächerstadt künftig eine Ordnungswidrigkeit begeht, muss mit einem deutlich höheren Bußgeld als bisher rechnen.

Betrüger manipulieren Unternehmensmitarbeiter – auch Durlacher Firma im Visier

In den vergangenen Wochen versuchten Kriminelle verschiedene Karlsruher Unternehmen mit der bekannten Betrugsmasche „CEO-Fraud“ oder mittels...

Wir werden das Kind schon schaukeln …

Erste Rollstuhlschaukel im öffentlichen Raum wird gesellschaftliches Gemeinschaftsprojekt.

Rotlicht missachtet und Radfahrerin erfasst

Eine 29-jährige Porsche-Fahrerin hat am Montagabend (12. August 2019) unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de