. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Falsche Polizeibeamte wenden sich mit neuer Masche an Spielhallenpersonal

Foto: cg

Falsche Polizeibeamte wollten in der Nacht zum Donnerstag (24. Januar 2019) mit einer perfiden und bisher unbekannten Variante das Spielhallenpersonal einer in Durlach gelegenen Spielothek übertölpeln, um an einen größeren Geldbetrag zu gelangen.

Nach einem dubiosen Anruf hatte sich gegen 0.15 Uhr ein Mitarbeiter der Spielhalle persönlich an das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach gewandt. Bei ihm hatte gegen Mitternacht ein vermeintlicher Polizeibeamter angerufen, der sich nach der Verwahrung der Spieleinnahmen erkundigte. Darüber hinaus ließ sich der mutmaßliche Polizist sowohl von dem Angestellten als auch von dessen Chefin die Mobiltelefonnummer geben.

Wie sich auf dem Polizeirevier durch einen Anruf herausstellte, war die Chefin zwischenzeitlich unter der angezeigten Rufnummer ihres Mitarbeiters angerufen worden. Allerdings hatte sie zu ihrer Überraschung nicht ihren Beschäftigten am Telefon, sondern einen angeblichen Polizeibeamten des Polizeireviers Durlach, der sich als „Herr Brinkmann“ vorstellte. Er ließ die Frau wissen, ihr Mitarbeiter sei von mehreren maskierten Tätern überfallen und gefesselt worden.

Als die Vorgesetzte in der Folge zur Verifizierung ihren Beschäftigten sprechen wollte, gab der mutmaßlich Polizist vor, der Mann werde aktuell ärztlich versorgt und es sei daher nicht möglich.

In der Vermutung, einen echten Polizisten am Telefon zu haben, gab die Angerufene Auskunft über verfügbare Bargelder. Weiter führte der Gesprächspartner an, dass zwei Täter bereits gefasst worden seien und die verbleibenden Täter zu ihr unterwegs wären das Geld zu rauben. Daher werde er zu ihrem eigenen Schutz einen Kollegen schicken, der den Geldbetrag abhole und in Sicherheit bringe.

Die Frau sollte hierzu ihre Adresse herausgeben, was sie dies zu ihrem großen Glück aber verweigerte. Als sie nun äußerte, zum Polizeirevier Durlach zu fahren, um ihren Mitarbeiter persönlich zu sprechen, gab der unbekannte Teilnehmer an, dass es sich bei dem Anruf lediglich um einen Scherz ihres Mitarbeiters in Verbindung mit einem Radiosender gehandelt habe. Danach legte der Unbekannte auf.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe warnt die Bevölkerung und vor diesem Hintergrund insbesondere die Inhaber und Beschäftigen solcher Firmen, unbekannten Anrufern persönliche Informationen herauszugeben. Im Übrigen nimmt die richtige Polizei niemals Gelder oder jedwede Wertsachen zum Schutz vor Dieben oder Räubern in Verwahrung. Ein Kontrollrückruf beim örtlichen Polizeirevier oder über Notruf 110 kann bei zweifelhaften Anrufen rasch zur Auflösung eines Schwindels führen.

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

von pol veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de