Karlsruher Orgelspaziergänge am Tag des offenen Denkmals

Stumm|Goll-Orgel der evangelischen Stadtkirche Durlach. Foto: cg

Stumm|Goll-Orgel der evangelischen Stadtkirche Durlach. Foto: cg

Bei den Karlsruher Orgelspaziergängen am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September 2019, können sich Zuhörerinnen und Zuhörer ihr ganz persönliches Orgelkonzert selbst zusammen stellen.

Zu jeder vollen Stunde erklingt ab mittags 12 Uhr in mindestens einer Karlsruher Kirche ein Orgelkurzkonzert. Es spielen die Karlsruher Kantorin und Kantoren und nebenamtliche Organisten. Dabei erwartet die Zuhörer/innen ein vielfältiger Einblick in das Genre Orgelmusik.

Den Reigen mit den maximal halbstündigen Kurzkonzerten eröffnen um 12 Uhr Kantor Stefan Fritz in der Herz-Jesu-Kirche und Daniel Kaiser in der Johanniskirche. Stefan Fritz collagiert unter dem Motto „Klein aber fein“ Miniaturen für die Königin der Instrumente und Ausschnitte aus umfangreicheren Orgelwerken. Daniel Kaiser präsentiert an der Rohlf-Orgel der Johanniskirche „Die Jiddische“ von Andreas Willscher, eine Orgelsymphonie über hebräische Weisen und Motive jüdischer Komponisten und Künstler.

Stumm|Goll-Orgel in Durlach

Um 13 Uhr setzt Kristofer Kiesel (Organist an der Markuskirche) das Programm in der Stadtkirche Durlach fort. Die dortige Stumm|Goll-Orgel verfügt über das älteste klingende Pfeifenmaterial der Stadt. Einige Register stammen aus dem Jahr 1759. Mit Werken von Buxtehude, Bach und Johann Gottlieb Graun knüpft Kiesel an diese musikalische Epoche an. Demgegenüber stellt er unterhaltsame, zeitgenössische Orgelmusik aus Amerika. So dürfen sich die Zuhörer/innen u. a. auf die „Toccata on Amazing Grace“ von Christopher Pardini freuen.

In den kommenden zwei Stunden spielt sich das organistische Geschehen am Tag des offenen Denkmals zwischen Gottesauer Platz und Durlacher Tor und in Rüppurr ab: Ab 14 Uhr zeigt Kirchenmusikdirektorin Dorothea Lehmann-Horsch in der Lutherkirche anhand des Genres Orgelmusik, wie sich die Zeitenwende zwischen Romantik und anbrechender Moderne anhört. Um 15 Uhr lädt Kantor Max Deisenroth zum „Sinfonischen Spektakel“ mit der erst im Juli 2018 geweihten Mühleisenorgel der kath. Pfarrkirche St. Bernhard. Er spielt Musik von Edward Elgar, Charles-Marie Widor und eigene Improvisationen. Zeitgleich, ebenfalls um 15 Uhr, trägt Kantor Dieter Cramer in der Auferstehungskirche Rüppur seine „Souvenirs d’orgue“ zusammen und und begibt sich auf eine musikalische Orgelsommerreise.

Danach dürfen sich die Orgelspaziergänger/innen entscheiden, ob Sie bereits jetzt in die Innenstadt aufbrechen und zunächst alle drei Orgeln der Alt- und Mittelstadtgemeinde in einem einzigen Kurzkonzert erleben, oder einen Abstecher nach Rintheim machen. „Drei große B“ stehen auf dem Notenpapier von Kirchenmusikdirektor Christian Markus Raiser und Leon Tscholl: Bach, Brahms und die Beatles. Ab 16 Uhr beginnt dieser Konzertteil zunächst mit den beiden Orgeln der Ev. Stadtkirche Karlsruhe und endet mit der im März 2019 geweihten Lenter-Orgel der kleinen Kirche. Zeitgleich heißt es in der Ev. Kirch Zum Guten Hirten in Rintheim „I Got Rhythm“. Neben Variationen über eins der bekannteren Lieder von George Gershwin spielt Johann Christoph Haake u. a. eine swingende Parodie über Bachs Toccata und Fuge in d-Moll.

Finale

Ab 17 Uhr beginnt das Finale mit den beiden großen Klais-Orgeln der Stadt. Auf dem Notenpult von Patrick Fritz-Benzing in St. Stephan liegt die von ihm herausgegebene Fortsetzung des „Freiburger Orgelbuchs“. Hierin versammelt er insbesondere Kompositionen für den Gebrauch im Gottesdienst. Abschließend schöpft Carsten Wiebusch, Orgelprofessor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a. M., um 18 Uhr in der Christuskirche unter dem Motto „Variatio delectat“ aus dem unermesslichen Schatz an Orgelvariationen. Danach besteht hier Möglichkeiten, den ganz persönlichen Orgelspaziergang bei einem kleinen Snack und Getränken ausklingen zu lassen und einen Blick in das Instrument zu werfen.

Wie der Orgelklang entsteht

Auch Dorothea Lehmann-Horsch (Lutherkirche), Johann Christoph Haake (Zum Guten Hirten) und Patrick Fritz-Benzing (St. Stephan) bieten die Möglichkeit, nach dem jeweiligen Kurzkonzert das Innere der Orgel in Augenschein zu nehmen und vom Spieltisch aus zu erfahren, wie der Orgelklang entsteht. Einen umfassenden Einblick bekommen interessierte Orgelspaziergänger/innen zwischen 13 und 16 Uhr in der taghellen Paul-Gerhardt-Kirche: Alle Außenseiten des dortigen Instruments sind gläsern und es lässt sich komplett umrunden.

Stationen der Orgelspaziergänge

  • 12 Uhr, Herz-Jesu-Kirche
    Klein aber fein
    Eine Orgelmusik-Collage
    Stefan Fritz, Orgel
  • 12 Uhr, Johanniskirche
    Willscher – Orgelsymphonie Nr. 27
    „Die Jiddische“
    Daniel Kaiser, Orgel
  • 13 Uhr, Stadtkirche Durlach
    Musik aus Deutschland und Amerika
    Toccata on „Amazing Grace“, außerdem Werke von Buxtehude, Bach, Graun, Hampton
    Kristofer Kiesel, Orgel
  • 13 – 16 Uhr, Paul-Gerhardt-Kirche
    Musik und Informationen zur Orgel
    Michael Rösch, Orgel
  • 14 Uhr, Lutherkirche
    Von der Romantik zur Moderne – Eine Zeitenwende auch in der Orgelmusik
    Werke von Kaminski, Schönberg, Hindemith
    Dorothea Lehmann-Horsch, Orgel
    Orgelführung im Anschluss
  • 15 Uhr, Kath Pfarrkirche St. Bernhard
    Sinfonisches Spektakel
    Werke von Elgar, Widor und Improvisationen
    Max Deisenroth, Orgel
  • 15 Uhr, Auferstehungskirche Rüppurr
    Souvenir d‘orgue
    Eine musikalische Orgelsommerreise
    Dieter Cramer, Orgel
  • 16 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe
    Drei große B – Bach, Brahms, Beatles
    Während dieses Kurzkonzerts spazieren Publikum und Organisten gemeinsam in die Kleine Kirche
    Christian Markus Raiser und Leon Tscholl, Orgel
  • 16 Uhr, Kirche Zum Guten Hirten (Rintheim)
    I Got Rhythm
    Werke von Gershwin, Bach/Heaps, Prizeman u. a.
    Johann C. Haake, Orgel
    Orgelführung im Anschluss
  • 17 Uhr, Kath Stadtkirche St. Stephan
    Freiburger Orgelbuch
    Werke von Frescobaldi, Scheidemann, Bach, Elgar, Rheinberger, Rihm u. a.
    Patrick Fritz-Benzing, Orgel
    Orgelführung im Anschluss
  • 18, Uhr Christuskirche
    Faszination Orgel
    Variatio delectat
    Orgelvariationen von Sweelinck, Bach, Widor, Alain
    Carsten Wiebusch, Orgel
    Orgelführung, Snacks und Getränke im Anschluss

Weitere Informationen

Durlacher Kantorei auf Durlacher.de

Tag des offenen Denkmals 2018 | zur Galerie

Tag des offenen Denkmals auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Auf dem Verbandsjugendtag des Badischen Fußballverbandes stellte Thomas Steimel (2.v.r.) vom Jugendförderverein der DJK Durlach das Jugendkonzept des Durlacher Sportvereins vor. Foto: bfv

DJK Durlach zu Gast beim Verbandsjugendtag des Badischen Fußballverbandes

„Weil wir Fußball lieben“ – so lautete das Motto des diesjährigen Verbandsjugendtages des Badischen Fußballverbandes (bfv), der am 17. Oktober 2020 in…

mehr
Vorfreude auf die morgige Eröffnung (v.l.): Oliver Sternagel, Geschäftsführer der Karlsruher Bädergesellschaft, Ortsvorsteherin Alexandra Ries und Tom Dueck, Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft Stadtamt Durlach. Foto: cg

„Camping Durlach“ eröffnet

Nach umfangreichen Umbauarbeiten öffnet der „Camping Durlach“ am Mittwoch, 21. Oktober 2020, das erste Mal seine Pforten für Übernachtungsgäste.

mehr
Abstand + Hygiene + Alltagsmaske: Die AHA-Regeln sind von allen zu beachten. Foto: cg

Land ruft die dritte Pandemiestufe aus

Baden-Württemberg wappnet sich für die kritische Phase. Angesichts der hochdynamischen Entwicklung der Infektionszahlen ruft die Landesregierung die…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien