Halbzeit bei den SCHLOSSLICHTSPIELEN: Über 160.000 Besucher

Die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe ziehen längst nicht mehr nur Besucherinnen und Besucher aus der Region an. Foto: cg

Die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe ziehen längst nicht mehr nur Besucherinnen und Besucher aus der Region an. Foto: cg

Die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe 2019 feiern „Bergfest“ – und es gibt allen Grund zum Feiern.

Nach 19 von insgesamt 39 Tagen Spielzeit kann eine positive Zwischenbilanz gezogen werden: Gut 160.000 Besucherinnen und Besucher erlebten in den vergangenen knapp drei Wochen die Projection Mappings auf dem Karlsruher Barockschloss. „Die SCHLOSSLICHTSPIELE schufen immer magische Momente. Durch das diesjährige Motto ‚Love first’ entstehen auch große emotionale Momente. Wer liebt, erkennt und anerkennt den Anderen und die Schöpfung. Es bedarf Chaos, dass eine Welt entsteht und es bedarf Liebe, dass diese Welt besteht“, sagte Prof. Peter Weibel, Vorstand des ZKM und Kurator der SCHLOSSLICHTSPIELE.

„Die Begeisterung wächst immer weiter. Die Menschen sind mit ihren Emotionen dabei, das ist an jedem Abend aufs Neue zu spüren“, fügt Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH hinzu. „Dazu dehnt sich der Einzugsbereich der SCHLOSSLICHTSPIELE kräftig aus. Wir haben Gäste aus der gesamten Republik, aus dem benachbarten Ausland und dem übrigen Europa, den USA und dem asiatischen Raum. Am Premierenabend konnten wir eine Reisegruppe aus Australien auf dem Schlossplatz begrüßen. Die SCHLOSSLICHTSPIELE sind zu einem Markenzeichen für Karlsruhe geworden“, sagt Wacker. Bestens vorbereitet kommen die Besucher jedenfalls auf den Schlossplatz: Unzählige Arten von Stühlen, Sesseln, Hockern und Picknickdecken werden allabendlich vor dem Schloss in Position gebracht (und später wieder mit nach Hause genommen), um die Shows bequem zu verfolgen. Der Schlossvorplatz wird so fast schon zum Sommerwohnzimmer für die Karlsruher und ihre Gäste.

Fünfte Spielzeit dauert bis zum 15. September

Bis zum 15. September 2019 sind noch die neuen Werke der Künstlergruppen Maxin10sity, Xenorama, Global Ilumination sowie Antonin Krizanic in Zusammenarbeit mit dem ZKM auf der Schlossfassade zu sehen. Sie setzen sich weitgreifend mit den Ursprüngen des Universums, der Erde, des Lebens und nicht zuletzt der Liebe auseinander und erinnern uns einmal mehr daran, dass es unsere Aufgabe ist, die Hüter der Erde zu sein. Neben den neuen Shows laden in diesem Sommer auch wieder Highlights der vergangenen Spielzeiten – rund 20 Produktionen – bei freiem Eintritt Besucher vor das Schloss. Zudem schlagen „Woodstock Vision“ von Christina Zartmann (ZKM) und Antonin Krizanic sowie „Evolution of Love“ von Krizanic und dem ZKM einen Bogen vom See Genezareth über das Woodstock-Festival vor 50 Jahren in das Heute. Begleitet wird diese Erzählung von der einmaligen Fotoausstellung „Elliott Landys Woodstock Vision – The Spirit of a Generation“, die bis Mitte September in Schaufenstern ausgewählter Geschäfte der Innenstadt zu sehen ist. Vom 6. bis 8. September geht die Foodtruck Convention Karlsruhe in ihre vierte Auflage. Rund um das Großherzog Karl-Friedrich-Denkmal heißt es dann nach Herzenslust Schlemmen, wenn über 20 Foodtrucks dort ihre Köstlichkeiten anbieten.

Die SCHLOSSLICHTSPIELE begleiten die Karlsruher Bewerbung zur UNESCO Creative City of Media Arts. Die Bewerbung wird von einem umfassenden Programm umrahmt. „Writing the History of the Future“ lautet der Titel der aktuellen Präsentation der weltweit einzigartigen Medienkunstsammlung des ZKM – die Ausstellung zeigt nicht nur frühe Werke der Medienkunst sondern auch mit die wichtigsten Werke der Medienkunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Weitere Medienkunstinstallationen unterstützen in der Karlsruher City im Rahmen des neuen Medienkunstfestivals „Seasons of Media Arts“ ebenfalls noch bis zum 15. September 2019 die Bewerbung.

Weitere Informationen

Fotos der Premiere 2019 | zur Galerie

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Gelber Impfpass reicht künftig nicht mehr aus. Foto: cg

Gelber Impfpass reicht künftig nicht mehr aus

Ein Nachweis für die Impfung ist künftig nur noch mit einem QR-Code, ausgedruckt oder in der App, möglich. Der gelbe Impfpass reicht dafür nicht mehr…

mehr
Liebesbrunnen erfolgreich verhüllt: Bis zum 10. Dezember soll die Farbe Orange auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. Foto: cg

Orange Days 2021: Verhüllter Liebesbrunnen soll auf Grundrechte der Frauen aufmerksam machen

Unter dem Motto „Orange the World – Stand up for Women“ startet am 25. November 2021, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen,…

mehr
Im Rathausfoyer kann der geschmückte Christbaum bewundert werden. Fotos: pm

Weihnachtsbaum im Stadtamt Durlach festlich geschmückt

Es ist eine liebgewordene Tradition, dass Kinder der städtischen Durlacher Einrichtungen den Weihnachtsbaum im Stadtamt Durlach mit selbstgebastelter…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien