Zwei Containeraufbrecher festgenommen

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Zunächst Unbekannte haben in der Nacht auf Montag (8. April 2019) einen Container in Karlsruhe-Durlach aufgebrochen.

Zwei 22 und 25 Jahre alte Täter wurden weniger später festgenommen. Dabei konnte Einbruchswerkzeug und weiteres Diebesgut aufgefunden werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen öffneten die Täter gegen 0.30 Uhr gewaltsam einen in der Killisfeldstraße abgestellten Container. Ein Zeuge nahm jedoch die Aufbruchsgeräusche wahr, weshalb die vermutlich insgesamt vier Täter in einem silbernen Ford in Richtung Ottostraße flüchteten.

Im Rahmen der darauffolgenden Fahndung bemerkte eine Streife der Bundespolizei das flüchtige Fahrzeug in der Stuttgarter Straße in Karlsruhe. Als der Ford daraufhin kontrolliert werden sollte, flüchteten die Insassen zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Durch mehrere hinzueilenden Polizeistreifen konnten letztlich zwei 22 und
25 Jahre alten Männer vorläufig festgenommen werden.

Im Fluchtfahrzeug konnte der Ausweis des 22-Jährigen, sowie Einbruchsutensilien und vermeintliches Diebesgut aufgefunden werden. Zudem fanden die Beamten im Kofferraum des Fahrzeugs zwei Kennzeichen, die wenige Stunden zuvor in der Ettlinger Allee entwendet worden waren.

Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurden die beiden serbischen Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ob die Täter auch für einen weiteren Containeraufbruch in der Wöschbacher Straße in Pfiztal-Berghausen zwischen Samstag, 13 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr, in Frage kommen, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Eingeschränkte Müllabfuhr. Foto: cg

Müllabfuhr: Bis 17. April nur 14-tägige Leerung der Bio- und Restmülltonnen

Wertstoff und Papier bleiben stehen / Mobile Wertstoff-Plätze / Einrichtungen ab 7. April teilweise offen

mehr
Kreative Lösungen in schwierigen Zeiten: Geschäfte können ihren Kunden per Radkurier die Einkäufe direkt nach Hause liefern lassen. Foto: Radkurier Karlsruhe

Dem Coronavirus trotzen: Karlsruhe steht zusammen

Online-Shopping mit kostenloser Lieferung im Karlsruher Einzelhandel – auch Durlach ist dabei!

mehr
Die Notfallrettung darf gerade in diesen Tagen nicht noch zusätzlich geschwächt werden. Foto: cg

Rotes Kreuz appelliert an die Bevölkerung: Krankheitsbild wahrheitsgetreu schildern

Der DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. bittet die Bevölkerung eindringlich, bei einem Notruf den Leistellen-Disponenten das Krankheitsbild zu schildern...

mehr