1. International Padel Open Karlsruhe zu Gast bei der SpVgg Durlach-Aue

Der Grundriss des Padel-Spielfeldes ist ein Rechteck von 20 auf 10 Metern. Foto: TC Grötzingen/Paul Needham

Der Grundriss des Padel-Spielfeldes ist ein Rechteck von 20 auf 10 Metern. Foto: TC Grötzingen/Paul Needham

Bundesweit betrachtet ist die Karlsruher Padelszene eine der aktivsten – ja, man kann sogar behaupten, die Fächerstadt hat sich in den vergangenen Jahren zu einer DER deutschen Padelhochburgen gemausert.

Mit den ersten Karlsruhe International Open, einem Turnier der Kategorie FIP 100 (FIP = Federación Internacional de Pádel), steht nun vom 28. bis 30. September 2018 der nächste Höhepunkt an. Ausgetragen wird das Turnier auf den Padel-Plätzen des TC Grötzingen, der auch Ausrichter ist, bei der SpVgg Durlach-Aue und beim KETV in Karlsruhe.

Die Karlsruhe Open sind Teil der German Padel Series 2018 und richten sich an weibliche und männliche Padel-Spieler aller Altersklassen. Die Vorrunden werden am Freitagabend ausgespielt, Samstag geht es ab 10 Uhr in die Hauptrunde und die Finalspiele sind für Sonntag ab 10 Uhr geplant.

Aktuell gibt es Meldungen aus Deutschland, Österreich, Polen und den Niederlanden, die Listen sind aber noch bis 24. September offen. Mit dabei beispielsweise Spitzenspieler aus Polen, die niederländische Nummer 1 Peter Bruijsten, so wie die deutschen Nationalspieler Fabian Schmidt, Tim Zeitvogel und Oliver Schwörer – der Lokalmatador vom TC Grötzingen.

Weitere Informationen

Zuschauer sind bei diesem Turnier in der Padel-Lounge des TC Grötzingen und auf allen anderen Plätzen herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

SpVgg Durlach-Aue auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien