Betrunkener LKW-Fahrer baut Unfall und flüchtet im Anschluss – Zeugen gesucht!

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Am Samstagmittag (6. Oktober 2018) kam auf der A5 um 13.10 Uhr ein erheblich betrunkener LKW-Fahrer vermutlich alkoholbedingt nach rechts von der Fahrbahn ab.

 

Hierbei fuhr er gegen den Aufpralldämpfer an der Fahrbahnteilung der Ausfahrt Karlsruhe-Durlach, welcher stark beschädigt wurde. Nach dem Unfall entfernte sich der LKW-Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle und fuhr in Schlangenlinien in Richtung Norden weiter auf der A5. Hierbei benötigte der LKW zum Teil alle drei Fahrspuren und gefährdete wohl auch andere Verkehrsteilnehmer. Erst nach einigen Anhalteversuchen konnte die Polizei den LKW letztlich auf der Standspur zum Anhalten bewegen.

Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten sofort starken Alkoholgeruch feststellen. Nach einem positiven Alkoholtest vor Ort, wurde der LKW-Fahrer festgenommen, um eine Blutprobe zu entnehmen. Beim Verbringen in den Streifenwagen wehrte sich der Fahrer vehement gegen die Festnahme und ein Beamter wurde leicht verletzt.

Zeugen oder Personen, welche durch den LKW gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Karlsruhe-Durlach unter 0721 / 94484-0 in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr