Torwärterhaus: SPD Durlach fordert Zurückstellung des Baugesuchs

Zoll- und Wachhaus beim ehemaligen Ochsentor. Foto: cg

Zoll- und Wachhaus beim ehemaligen Ochsentor. Foto: cg

Das Torwärterhaus in der Ochsentorstraße soll erhalten bleiben. Das fordert die SPD-Fraktion im Durlacher Ortschaftsrat.

Gleichzeitig fordert sie die Stadtverwaltung auf, die Entscheidung über den Bauantrag zurückzustellen. Hintergrund ist der Bebauungsplan-Aufstellungsbeschluss für die gesamte Altstadt aus dem Jahr 2010, den der Planungsausschuss des Gemeinderats gefasst hat und der, wie jeder Bebauungsplan, auch die Option einer Erhaltungssatzung beinhaltet.

„Wenn ein solcher Beschluss vorliegt, hat die Stadt das Recht, gemäß § 15 Baugesetzbuch Bauanträge zurückzustellen“ , sagt Dr. Jan-Dirk Rausch, Fraktionsvorsitzender der SPD im Durlacher Ortschaftsrat. Dass der Aufstellungsbeschluss acht Jahre alt sei, ändere daran nichts. „Wir warten seit Jahren vergeblich, dass die Stadtverwaltung das Bebauungsplanverfahren weiter betreibt. Dies darf nicht auf Kosten der Altstadt gehen“, meint der Fraktionsvorsitzende.

An der Stelle des Torwärterhauses soll ein Doppelhaus entstehen (s. Artikel zum Thema). Dies würde nach Meinung der SPD den Charakter des Stadtbildes in unmittelbarer Nähe der Stadtmauer, des ältesten Durlacher Gasthauses und des historischen Schlachthauses völlig verändern. Der Investor solle sich bei seinen Überlegungen an jenen Eigentümern orientieren, die ihre denkmalgeschützten und stadtbildprägenden Immobilien liebevoll und mit viel Aufwand restauriert bzw. saniert haben, meint Stadt- und Ortschaftsrat Hans Pfalzgraf. Bei Rückstellung des Baugesuchs würde die endgültige Entscheidung über die Bebaubarkeit des Grundstücks erst mit Abschluss des Bebauungsplanverfahrens fallen.

Weitere Informationen

Ortschaftsrat Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Ortsvorsteherin Alexandra Ries wendet sich mit einem Ostergruß an die Bürgerinnen und Bürgern der Markgrafenstadt. Foto: cg

Ortsvorsteherin Ries sendet Ostergrüße – OB Mentrup dankt für „umsichtiges und solidarisches Verhalten“

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup dankt den Karlsruherinnen und Karlsruhern für ihr „umsichtiges und solidarisches Verhalten auch seit den ersten...

mehr
Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

Ladenschließung über die Osterfeiertage – Ausnahmen bei Bäckereien und Konditoreien

An Karfreitag und Ostersonntag 2020 bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Ausnahmen bilden dabei am Karfreitag Bäckereien und...

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr