Warnung vor Enkeltrickbetrügern

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Selbst den Feiertag (10. Mai 2018) nutzten sogenannte „Enkeltrick-Betrüger“, um Seniorinnen und Senioren übers Ohr zu hauen.

Obwohl die hier ansässigen Bankfilialen geschlossen waren, kam es im Stadtgebiet Karlsruhe erneut zu mehreren versuchten Enkeltricks. Innerhalb der letzten beiden Tage wurden bislang 10 Fälle bekannt, bei denen die Ganoven vorgaukelten sie seien ein naher Verwandter, der dringend Geld benötige. Glücklicherweise kam es zu keinem bekannten finanziellen Schaden. In einem Fall ist es einem aufmerksamen Bankmitarbeiter zu verdanken, dass es nicht zur Auszahlung eines größeren Geldbetrages kam, den ein mutmaßliches Opfer abheben wollte. Es ist davon auszugehen, dass tatsächlich eine wesentlich höhere Personenzahl angerufen wurde als der Polizei bekannt ist, und dass die Täter ihre Betrügereien fortsetzen.

Deshalb warnt die Polizei nochmals eindringlich davor, diesen Betrügern auf den Leim zu gehen:

  • Fragen Sie den Anrufer nach Details des Familienlebens, die er als Fremder nicht wissen kann
  • Nennen Sie nie Namen, machen Sie keine Angaben zu Ihren Vermögensverhältnissen
  • Fragen Sie bei dem nahen Verwandten selbst nach, ob er tatsächlich angerufen hat
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen
  • Im Zweifel immer die Polizei verständigen

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Die Werstofftonnen sollen im dreiwöchigen Rhythmus geleert werden. Foto: cg

Wertstofftonnen werden wieder geleert – Bürgerdienste nicht mehr im Notbetrieb

Bei der Pressekonferenz am gestrigen Mittwoch kündigte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eine Wiederaufnahme der Wertstofftonnen-Leerung an. Zudem...

mehr
In diesem Jahr heißt es (auch) an Ostern: #stayathome. Foto: cg

„Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann macht deutlich, dass es noch keinen Grund zur Entwarnung gibt. Die Lage sei unverändert ernst.

mehr
Für Bedürftige: der Gabenzaun in Durlach. Fotos: cg

Gabenzaun am Durlacher Bahnhof: Obdachlosen und Bedürftigen helfen

Für Menschen, die am Existenzminimum leben oder obdachlos sind, ist das Leben seit der Corona-Pandemie noch schwieriger geworden. Viele Einrichtungen...

mehr