. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Vermehrte Aktivitäten von Internetbetrügern

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe häufen sich seit einigen Tagen wieder Meldungen über falsche Microsoft-Mitarbeiter sowie erpresserische Schadsoftware. Dabei sind bereits Schäden mit bis zu mehreren tausend Euro pro Geschädigten entstanden.

Unter dem Vorwand, das angeblich defekte Microsoft-Betriebssystem reparieren zu wollen, versuchen derzeit wieder vermehrt Anrufer, sich über spezielle Fernwartungssoftwares Zugang zu den Computern von Geschädigten zu verschaffen. Die bisherigen Betroffenen wurden aufgefordert sich an ihrem PC anzumelden und eine Fernwartungssoftware herunterzuladen. Durch eine geschickte
Gesprächsführung wurden die Geschädigten dazu gebracht, über diverse Webseiten Gutscheinkarten für beispielsweise Google, iTunes oder auch Onlinespiele zu kaufen. Die Abrechnung fand überwiegend über das eigene Onlinebanking sowie andere Bezahldiensten statt.

Die Anrufer kommunizierten in englischer Sprache oder in gebrochenem Deutsch. Bei den angezeigten Rufnummern handelte es sich um gefälschte Telefonnummern, die meistens eine deutsche Vorwahl aufwiesen.

Tipps der Polizei dazu

  • Microsoft wird sich niemals selbst bei Ihnen melden und Sie auf ein Problem hinweisen
  • Lassen Sie keine fremden Personen Zugriff auf Ihre persönlichen Daten nehmen
  • Die Firma Microsoft würde sich niemals mit iTunes-Karten, oder ähnlichen Karten, „bezahlen lassen“

Als weitere Masche der Internetbetrüger gab es in der letzten Zeit wieder mehrere Meldungen über digitale Erpressung. Hier erscheint bei den Geschädigten während des Surfens im Internet plötzlich ein Sperrbildschirm, der die normale Nutzung des Computers sperrt. Auf dem Bildschirm wird man dazu aufgefordert, sich telefonisch mit
beispielsweise der „Microsoft Solutions LTD“ unter einer  0800er-Nummer in Verbindung zu setzen. Im Verlauf des folgenden Gesprächs wird man dann dazu aufgefordert, für die Instandsetzung des Computers direkt per Online-Banking Geld zu überweisen. Eine Freischaltung des Computers erfolgt anschließend natürlich trotzdem nicht.

Tipps der Polizei dazu

  • Anweisungen, die auf nicht wegklickbaren Webseiten angezeigt werden, nicht folgen
  • Bei technischen Problemen mit Computern/Laptops/Tablets/Smartphones sollten Sie sich an eine Fachfirma (siehe „Weitere Informationen“) wenden
  • Fallen Sie nicht auf Telefongeschäfte rein

Weitere Informationen

Computer-Fachfirmen im Branchenverzeichnis auf Durlacher.de

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

von pol veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de