Kripo sucht Eigentümer von Diebesgut

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Nach Festnahme zweier Serieneinbrecher mutmaßliches Diebesgut im Internet des Polizeipräsidiums Karlsruhe.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe sucht durch die Veröffentlichung von sichergestelltem Diebesgut mit Hilfe des Internets nach den rechtmäßigen Eigentümern. Wie in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft Karlsruhe berichtet, konnte das Kriminalkommissariat Bruchsal am 12. Dezember 2017 in Mannheim zwei Tatverdächtige Bosnier im Alter von 28 und 34 Jahren festnehmen. Beide kommen für Wohnungseinbrüche im Landkreis Karlsruhe, im Enzkreis, im Rhein-Neckar-Kreis sowie in der Region von Heilbronn in Betracht. Bei den Folgemaßnahmen stellten die Beamten umfangreiches mutmaßliches Diebesgut sicher, das zu einem Teil bereits den Besitzern zurückgegeben werden konnte und gleichzeitig damit den Tatverdächtigen weitere Wohnungseinbrüche zuzuordnen waren.

Mit der Veröffentlichung der noch nicht zuordenbaren Wertsachen auf der folgenden Internet-Seite des Polizeipräsidiums Karlsruhe (siehe Links) hoffen die Ermittler auf die Meldung von Eigentümern, die ihre gestohlenen Wertgegenstände zu erkennen glauben. Diese werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Bruchsal, tagsüber erreichbar unter 07251/726-201, oder per Mail unter BRUCHSAL.KK(at)polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen

Polizei auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Medizinische Masken sind ab Montag im ÖPNV verpflichtend. Foto: cg

Medizinische Masken im ÖPNV sind ab 25. Januar verpflichtend

Fahrgäste müssen in den Bussen und Bahnen der Verkehrsunternehmen im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) ab dem 25. Januar 2021 eine medizinische Maske…

mehr
Mit dem Bild-Vortrag startete die erste Ortschaftsratssitzung 2021 im Festsaal der Karlsburg. Foto: om

„Schwabe“ bekennt sich zu Durlach

Mit Spannung erwartet wurde der TOP 1 der Ortschaftsratssitzung im Januar 2021 mit dem Thema „Vorstellung Konzept ehemaliges BMD-Gelände“.

mehr
Insgesamt zwei Impftermine innerhalb 42 Tagen sind notwendig, damit die Schutzimpfung ihre volle Wirkung entfalten kann. Foto: cg

In Notfällen: Stadtamt unterstützt Seniorinnen und Senioren bei Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Sie ebnet den Weg aus der Pandemie: die Corona-Schutzimpfung. Nach der Impfverordnung haben unter anderem zuerst die über 80-jährigen Menschen die…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien