Historischer Verein wappnet sich für 2018

Historisches Wasserrohr im Historischer Verein wappnet sich für 2018. Foto: pm

v.l.: Dr. Horst Dilger, Mirco Felber, Günther Malisius, Beate Paland, Robin Cordier und Marlis Lippik. Foto: pm

Vorstandsneuwahlen beim Freundeskreis Pfinzgaumuseum – Historischer Verein Durlach mit Änderungen.

Einstimmig gewählt wurden als 1. Vorsitzender Günther Malisius. Seine Stellvertreter sind nun Marlis Lippik, Mirco Felber und Robin Cordier. Schriftwart wurde Beate Paland und Schatzmeister Horst Dilger.

In der Mitgliederversammlung kamen die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr zur Sprache: Drohende Bausünden, die nicht zu Durlach passen würden, wie das neue Anna-Leimbach-Altersheim, der Abriss des Volksbank Durlach Hauptgebäudes mit dem Ersatz durch einen Mietwohnungsbau und dem geplanten Abriss der Pavillons der Schloss-Schule und einem Flachdach-Neubau, der die Räume der Pavillons ersetzen soll. Ebenso wurde über den Verlust der Goertz-Figur für Durlach von der Volksbank diskutiert, den man vergebens verhindert hatte. In Durlach hätte es viele günstige Orte für die Aufstellung dieser Skulptur gegeben, so der Historische Verein.

In diesem Jahr bietet der Verein wieder monatlich Vorträge zu unserer Geschichte an, ebenso ist im August eine Exkursion nach Weißenburg geplant. Auch den Tag des offenen Denkmals wird man in Durlach  wieder organisieren und sich auch aktiv beteiligen.

Weitere Informationen

Pfinzgaumuseum auf Durlacher.de

Freundeskreis Pfinzgaumuseum – Historischer Verein Durlach e.V. auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Schwerer Raub auf Ehepaar in Durlach – drei Tatverdächtige in Haft

Dank der geistesgegenwärtigen Verständigung durch einen Zeugen, gelang es der Polizei Karlsruhe am Dienstagabend (2. März 2021) drei Tatverdächtige…

mehr
Menschen von 18 bis unter 65 Jahren erhalten ausschließlich AstraZeneca. Archivfoto: cg

Termine für AstraZeneca in Karlsruhe stark nachgefragt

Ab Freitag, 5. März 2021, ist der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca neben BioNTech/Pfizer und Moderna im Einsatz (siehe Artikel zum Thema).

mehr
Futterstation für Tauben: Karlsruhe setzt seit vielen Jahren ein Konzept zur tierschutzgerechten Regulation der Stadttaubenpopulation um. Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruher Stadttauben müssen trotz Lockdowns nicht verhungern

In der Hochphase des pandemiebedingten Lockdowns zeigte sich in der Karlsruher Innenstadt ein fast surreal anmutendes Bild: pickend umherlaufende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien