„Fundsachen“ Lesung in der Orgelfabrik

„Fundsachen“ Lesung in der Orgelfabrik. Foto: pm

Irmentraud Kiefer. Foto: pm

Am 12. November 2017 um 11 Uhr – Lesung zur Finissage der Ausstellung „Alles in Ordnung“.

„Fundsachen“ – eine literarische Matinee mit den Autorinnen Lea Ammertal, Karin Bruder und Irmentraud Kiefer.

Lea Ammertal

ist geboren und aufgewachsen in Tübingen. Längere Studienaufenthalte führten sie nach Wales und Frankreich. Heute lebt sie in Oberreichenbach im Nordschwarzwald und ist seit 2002 Regisseurin und Leiterin des szenischen Ausbildungszweigs bei den Aurelius Sängerknaben Calw. Sie inszeniert Musiktheater-Aufführungen, u.a. bei Classic Open Wildberg und Festival Schloss Kapfenburg. In der Sonntagsmatinee wird sie zwei kurze Prosatexte und Gedichte vortragen.

Karin Bruder

aus Waldbronn, bekannt als Kinder- und Jugendbuchautorin, stellt den Anfang ihres Manuskripts mit dem Arbeitstitel „Reise mit Koffer“ vor: Die junge Protagonistin wird auf der Zugreise von einem älteren Mann bedrängt. Sie schafft es nicht ohne Blessuren, doch erhobenen Hauptes, auszusteigen.

Irmentraud Kiefer

lebt in Pforzheim. Sie war über Jahrzehnte im Journalismus und bei einem Stuttgarter Sachbuchverlag tätig. Seit den 1980er Jahren veröffentlicht sie Gedichte und Erzählungen, u.a. „Damals in Palästina“, „Der Pirol kehrt zurück“, sowie den historischen Roman „Der fremde Pilgrim“. Außerdem recherchiert und schreibt sie über die Lebenswege besonderer Frauen, u. a. über die Freiheitskämpferin Mathilde Hitzfeld aus der Pfalz. In der Sonntagsmatinee liest sie aus der Novelle „Die Majorin“, die um 1730 spielt.

Weitere Informationen

Orgelfabrik auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien