Heimattage als touristisches Zugpferd auf der ITB Berlin

(v.l.) KTG-Geschäftsführer Klaus Hoffmann, Minister Guido Wolf und KEG-Geschäftsführer Martin Wacker auf der ITB in Berlin. Foto: cg

(v.l.) KTG-Geschäftsführer Klaus Hoffmann, Minister Guido Wolf und KEG-Geschäftsführer Martin Wacker auf der ITB in Berlin. Foto: cg

Karlsruhe glänzt auch 2017 als Städtereiseziel auf der ITB Berlin. Hierbei spielen auch die Heimattage Baden-Württemberg 2017 eine Rolle als touristische Reise-Attraktion.

Am gestrigen Mittwoch, 9. März 2017, besuchte der baden-württembergische Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, der auch für den Tourismus verantwortlich ist, den Stand des Karlsruhe Tourismus, um sich zu den vielfältigen Angeboten zu informieren.

Wolf sieht eine ganz besondere Chance für Karlsruhe, als bisher größte Stadt den Heimattagen eine ganz besondere Ausrichtung zu geben: „Karlsruhe hat in mehrfacher Hinsicht Anlass für die Heimattage, aber in diesem Jahr auch mit Blick auf 200 Jahre Fahrrad: Karl Drais ist in Karlsruhe geboren, in Mannheim hat er das Fahrrad entwickelt. Ich glaube, rings um Drais gibt es so viele Themen, Aspekte, Begebenheiten, die die Heimattage auch in besonderer Weise prägen werden“, so der Minister.

„Ganz schön Drais“

Anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Fahrrad“ überreichten der Chef-Organisator der Heimattage 2017 und Geschäftsführer der KEG – Karlsruhe Event GmbH, Martin Wacker, und der Geschäftsführer der KTG – Karlsruhe Tourismus GmbH, Klaus Hoffmann, Guido Wolf eine Karl Drais-Kachel der Majolika Manufaktur. Das Jubiläum wird in einer Zeit gefeiert, in der die Bedeutung des Fahrrads immer weiter an Bedeutung gewinnt: „Nach meinem Eindruck hat die Elektromobilität, hier insbesondere auch das E-Bike, das Fahrrad ganz neu befördert“, erklärt Wolf.

Und hier wird unter dem Motto „Ganz schön Drais“ das Fahrrad-Jubiläum kräftig gefeiert: „Das Wochenende vom 25. bis 28.05.2017 bildet den Höhepunkt des Fahrradjubiläums in Karlsruhe“, erläutert Martin Wacker. „Hier findet das Welttreffen historischer Räder sowie die Hochrad-Weltmeisterschaft und die Deutsche Meisterschaft der Fahrradkuriere statt. Zudem geplant sind Bike-Polo-Spiele und weitere Events, die das Thema aus urban-moderner Perspektive beleuchten.“ Es locken aber noch viele weitere Formate: Das Fahrrad-Film-Festival CineBIKE wird zum Beispiel vom 2. bis 3. Juni 2017 den filmischen Blick auf das Fahrrad lenken. Darüber hinaus wird es noch verschiedene Ausstellungen und Diskussionsforen zu Karl Drais geben, zum Beispiel ab Ende Mai im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Wie wichtig die ITB gerade auch für Baden-Württemberg, hier aber insbesondere auch die Region Karlsruhe, als Tourismus-Destination ist, erklärt Klaus Hoffmann: „Berlin stellt für uns einen besonders wichtigen Auftritt dar. Die Baden-Württemberger selbst wissen, wie schön es bei uns ist. Aber wir können noch kräftig die Werbetrommel rühren, wenn es darum geht, Gäste aus ganz Deutschland, aber auch aus dem europäischen Ausland und dem Ausland insgesamt zu gewinnen. Da haben wir noch Potenzial und die ITB bietet eine hervorragende Plattform, um für unser schönes Karlsruhe und Baden-Württemberg zu werben.“

Gemeinsam mit den Karlsruher Kulturpartnern Badisches Landesmuseum, Staatliche Kunsthalle und ZKM | Zentrum für Kunst und  Medien präsentiert die KTG noch bis Sonntag die Veranstaltungshighlights 2017 /2018 auf der ITB.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Turmbergbahn Durlach . Foto: cg

„Grünes Licht“ für Durlacher Turmbergbahn: TÜV-Prüfung abgeschlossen

Die Turmbergbahn in Durlach, die wie angekündigt Mitte dieser Woche ihren Fahrgastbetrieb wieder aufgenommen hat, darf durch die Verkehrsbetriebe…

mehr
Entsorgungsfirma „Knettenbrech + Gurdulic“ bei der Leerung der Wertstofftonnen in Durlach. Foto: cg

„Karlsruher Müll-Desaster“ geht weiter: Neues Vergabeverfahren muss durchgeführt werden

Die Stadt Karlsruhe wird ein neues Vergabeverfahren zur Erweiterung des Vollservice bei der Wertstoffsammlung durchführen und dabei die Hinweise der…

mehr
Durlacher Lesesommer im Rosengarten. Foto: cg

Vorleserinnen und Vorleser für den Durlacher Lesesommer 2024 gesucht

Der Durlacher Lesesommer, der für viele begeisterte Besucher schon zur geliebten Sommer-Tradition geworden ist, feiert sein 15-jähriges Jubiläum.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien