Funkenflug und Auto-Crash: Kinder auf Entdeckungstour

Funkenflug und Auto-Crash: Kinder auf Entdeckungstour. Foto: pm

Crash bei Auto Böhler. Foto: pm

Was ist Metall und was kann man alles damit machen? Wo finden wir Metall in unserem Umfeld? Mit diesen Fragen, haben sich Kinder der Kindertageseinrichtung „Am Basler Tor“ in Durlach beschäftigt.

Anhand von Materialproben erforschten die Kinder die Materialvielfalt. Zur Verfügung gestellt wurden die Proben von einer Metallbau- und Glastechnik-Firma in Durlach. Die Kinder merkten bald: das Material ist fester Bestandteil des täglichen Alltags. Ob in Form von Besteck, Heizungen oder als Fenster- und Türrahmen. Aber wie werden Fenster und Türen gebaut?

Um das herauszufinden, öffnete das Unternehmen seine Werkstatt für die Kinder. Dort konnten sie Türen in allen möglichen Varianten anschauen, ausprobieren und bei der Herstellung eines Metallrahmens zusehen. Spannend waren hier die einzelnen Arbeitsschritte vom Sägen und Fräsen. Höhepunkt aber war das Zusammenschweißen zweier Bauteile, bei dem die Kinder den Funkenschlag durch eine entsprechende Schutzmaske beobachten konnten. Und die Kinder lernten auch: Metall hat ein ganz schönes Gewicht, was gleich die nächsten Fragen aufwarf. Wie bewegt man also große Metallteile? Was passiert mit einem Auto, wenn es nicht mehr funktioniert?

Diese Fragen wurden den Kindern in einem zweiten Ausflug zur Firma Auto Böhler in Durlach beantwortet: Für die richtig großen Sachen gibt es Kräne auf Rädern. Und alte Autos werden in einer Riesenpresse zu einem Metallwürfel zusammen gepresst. Aber nicht, ohne vorher noch verwertbare Teile auszubauen. Solche Teile stehen heute in der Form von Autositzen und einem Lenkrad im Kindergarten Am Basler Tor und werden von den Kindern gerne für „Fahrten in den Urlaub“ oder andere „Ausflüge“ genutzt.

Geschürt wurden Entdeckungslust und der Forschergeist der Kleinen durch die fachkundige und einfallsreiche Anleitung der pädagogischen Fachkräfte des Kindergartens im Rahmen des TECHNOlino-Projekts, das nun erfolgreich abgeschlossen wurde. TECHNOlino wurde im Auftrag des Arbeitgeberverbands der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V., Südwestmetall und der Landesregierung Baden-Württemberg zur Förderung von Naturwissenschaft und Technik in Kindertageseinrichtungen entwickelt.

Die Inhalte knüpfen an den kindlichen Forscherdrang und die natürliche Neugier der Kinder an und sollen diese frühzeitig für Natur und Technik begeistern. Mit Hilfe des zur Verfügung gestellten umfangreichen Forschermaterials können die Kinder Versuche durchführen und durch das eigene Tun Neues entdecken.

Abgerundet wurde das Programm durch praxisnahe Fortbildungen und eine fachkundige Begleitung des Kita-Teams durch den Bildungsträger BBQ Berufliche Bildung gGmbH. Mit Hilfe dieser praktischen Anregungen und Umsetzungshilfen können die pädagogischen Fachkräfte künftig naturwissenschaftliche und technische Themen in die ganzheitliche Bildungsarbeit noch besser integrieren und eine „forschende Haltung“ bei den Kindern zu entwickeln.

Das Zertifikat als „TECHNOlino-Kita“ wurde der Kindertageeinrichtung „Am Basler Tor“ nun im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 11. Februar 2017 durch Joachim Städter von Südwestmetall überreicht. Das Zertifikat wird nach festen Qualitätskriterien vergeben und den Kindertagesstätten dauerhaft verliehen.

Weitere Informationen

Kindergarten „Am Basler Tor“ (ev.) auf Durlacher.de

Auto Böhler auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Statt Heizpilze (siehe Bild) sollen energieeffizientere Infrarotstrahler eingesetzt werden. Foto: Harald Landsrath / Pixabay

Durlacher Gastronomie: Mit Heizstrahlern durch die kalte Jahreszeit

Massive Umsatzeinbußen bei laufenden Fixkosten: Mit Sorge blicken die Karlsruher Gastronomen auf den nahenden Corona-Winter.

mehr
CIK-Geschäftsführer Frank Theurer (l.) hörte gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Mitte) und Björn Weiße (r.), Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes, genau zu. Foto: Brenner/CIK

„Hier geht es um die nackte Existenz“

Lagediskussion der City Initiative Karlsruhe (CIK) mit Bar- und Nachtclubbetreibern / Mentrup: Keine Pauschalverbote mehr

mehr
Reisenrad und Schokofrüchte: Die Schausteller versprechen Spiel, Spaß und kulinarische Vielfalt auf dem Karlsruher Messplatz. Foto: cg

Herbstfest auf dem Messplatz: Schausteller mit vielen Angeboten

Auch auf die Herbstmess’ musste dieses Jahr in Karlsruhe verzichtet werden, doch zumindest etwas Ersatz in Sachen Rummel, Kirmes & Mess’ gibt’s.

mehr