Dorlach, Helau! – aber sicher

BU: Polizeieinsatzleiter Dieter Hoffert (l.) und Dr. Björn Weiße vom Ordnungs- und Bürgeramt informierten über das Sicherheitskonzept für die Karlsruher Umzüge. Fotos: cg

BU: Polizeieinsatzleiter Dieter Hoffert (l.) und Dr. Björn Weiße vom Ordnungs- und Bürgeramt informierten über das Sicherheitskonzept für die Karlsruher Umzüge. Fotos: cg

Sicherheitskonzept für die Umzüge in Grötzingen, Durlach und Karlsruhe wurde vorgestellt: Ordnungskräfte sind verstärkt im Einsatz / mehr Maßnahmen ergriffen.

Mit der Straßenfastnacht beginnt in der Fächerstadt der Höhepunkt der närrischen Zeit. Den Auftakt machten bereits die Fastnachter in Grötzingen beim 4. Grötzinger Narrensprung. Wie in Grötzingen soll auch am 26. Februar 2017 im Durlach und schließlich am Fastnachtsdienstag in der Karlsruher Innenstadt ein auf die jeweiligen Umzugsbedingungen abgestimmtes Sicherheitskonzept greifen. Das Ordnungs- und Bürgeramt, so Leiter Dr. Björn Weise, habe sich mit vielen Akteuren zum Thema Sicherheit an einen Tisch gesetzt. Die existierenden Konzepte, welche bereits 2016 durch die Ereignisse in Köln überarbeitet wurden, wurden angesichts des Anschlags in Berlin erneut angepasst. Geplante Barrieren sollen hierbei einen Angriff mit Pkw oder Lkw verhindern.

„In Baden-Württemberg besteht eine hohe abstrakte Gefährdungslage, aber keine konkrete Gefährdung“, beruhigt Polizeieinsatzleiter Dieter Hoffert. Doch auch in diesem Jahr wird die Zahl der Einsatzkräfte erneut höher ausfallen – sowohl in Uniform, als auch zivil. Damit sollen frühzeitig Entwicklungen erkannt und unterbunden werden. Auch die Überwachung per Videocam soll hierbei behilflich sein. Kommt es zu Zwischenfällen, sollen Bürger die Polizei vor Ort direkt informieren oder die „110“ wählen, so Hoffert. Ebenso stehen wieder SOS-Inseln als Anlaufstationen zur Verfügung; zu erkennen an den Beachflags. Ein Flyer liefert zusätzlich Tipps für eine sichere Veranstaltung. Auch Jugendschutzteams werden vor Ort präsent sein und informieren. „Im medizinischen Bereich ist ein leichter Anstieg zu verzeichnen – vor allem durch Alkohol“, so Dr. Christoph Nießner. Als Leitender Notarzt hat er noch einen Tipp: ein mitgeführter Zettel mit Telefonnummer zu einer Kontaktperson ist sinnvoll – gerade bei Jugendlichen. So können die Eltern schneller erreicht werden. Auch von irritierender Kleidung sollte man bei der Fastnacht absehen, so Weise.

Weitere Informationen

Durlacher Fastnachtsumzug auf Durlacher.de

Fastnacht auf Durlacher.de

Durlacher Fastnachtsumzug 2017 | zur Galerie

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Lametta“ lädt zum gemütlichen Adventsbummel ein. Foto: Michael Hartmeier

Kunst- und Designmarkt „Lametta“ lädt ins Tollhaus ein

Nach zwei Jahren Pause findet sie endlich statt, die echte und einzige elfte „Lametta“. Und die Vorfreude ist groß.

mehr
OKDF sucht noch passendes Motto. Foto: cg

Fastnachtsumzug 2023: Nach langer Pause wieder Motto gesucht

Das Organisationskomitee Durlacher Fastnacht (OKDF) sucht kreative Köpfe: Für den Durlacher Fastnachtsumzug, der am Sonntag, 19. Februar 2023,…

mehr
Konflikt beim Energiesparen: Weiterhin soll in Schulen regelmäßig gelüftet werden. Foto: cg

Regelung zum Energiesparen in Karlsruher Schulen angepasst

Die von der Verwaltung angekündigte Absenkung ausgewählter Raumtemperaturen in Schulen wird in Bezug auf Aufenthalts- und Unterrichtsräume für…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien