Zeitmessautomat lockt mehr Radler an den Turmberg als erwartet

Der Turmbergomat wurde im April eingeweiht. Fotos: cg

Der Turmbergomat wurde im April eingeweiht. Fotos: cg

Seit der Eröffnung des Turmbergomaten im April 2017 wurde der Durlacher Hausberg mehr als 1.500 Mal von Rad- und Laufbegeisterten erklommen, die sich dieser Herausforderung auf Zeit gestellt hatten.

Sportlerinnen und Sportler aus 10 Nationen (Norwegen, Slowakei, Spanien, Dänemark, Jordanien, Indonesien, Schweiz, Österreich, Frankreich, Deutschland) nutzten bisher die Zeitmessanlage. Die Streckenbestzeit auf dem Rad liegt aktuell bei 4:11 Minuten und der schnellste Läufer schaffte es in beachtlichen 7:49 Minuten auf den Turmberg.

Resonanz übertraf alle Erwartungen

Die Stempelkarten mussten bereits vorzeitig nachbestellt werden. Viele positive Rückmeldungen haben die Betreiber, ein Team des Vereins Karlsruher Lemminge e.V., erreicht. Um noch ein paar Dinge zu optimieren und auch kleinere Schäden in Folge der leider nicht ausbleibenden „Graffiti“  zu beseitigen, geht der Automat für einige Zeit in Revision und wird für die neue Saison frisch gemacht.

Turmberg ruft am Nikolaustag

Dieser Abschied in die Winterpause soll mit einem kleinen Event gefeiert werden. Am Nikolaustag, 6. Dezember 2017, gibt es einen Umtrunk an der Bergstation. Dort wird Glühwein und Kinderpunsch ausgeschenkt und es besteht die Möglichkeit, eine Spende für den weiteren Betrieb des Turmbergomats abzugeben.

Und für Kinder gibt es etwas ganz Besonderes. Wer am Nikolaustag den Turmberg erklimmt und seine gültige Stempelkarte in der Zeit von 17 bis 19 Uhr am Glühweinstand abgibt, bekommt vor Ort vom Sponsor dieser Aktion, „Bunter Hund“ in Durlach, eine kleine Nikolaus-Überraschung.

Weitere Informationen

Einweihung des Turmbergomats (April 2017) | Galerie

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Statt Heizpilze (siehe Bild) sollen energieeffizientere Infrarotstrahler eingesetzt werden. Foto: Harald Landsrath / Pixabay

Durlacher Gastronomie: Mit Heizstrahlern durch die kalte Jahreszeit

Massive Umsatzeinbußen bei laufenden Fixkosten: Mit Sorge blicken die Karlsruher Gastronomen auf den nahenden Corona-Winter.

mehr
CIK-Geschäftsführer Frank Theurer (l.) hörte gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Mitte) und Björn Weiße (r.), Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes, genau zu. Foto: Brenner/CIK

„Hier geht es um die nackte Existenz“

Lagediskussion der City Initiative Karlsruhe (CIK) mit Bar- und Nachtclubbetreibern / Mentrup: Keine Pauschalverbote mehr

mehr
Reisenrad und Schokofrüchte: Die Schausteller versprechen Spiel, Spaß und kulinarische Vielfalt auf dem Karlsruher Messplatz. Fotos: cg

Herbstfest auf dem Messplatz: Schausteller mit vielen Angeboten

Auch auf die Herbstmess’ musste dieses Jahr in Karlsruhe verzichtet werden, doch zumindest etwas Ersatz in Sachen Rummel, Kirmes & Mess’ gibt’s.

mehr