Karlsruher Heimaten – Programm im September 2017

Karlsruher Heimaten – Doppelausstellung im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg . Grafik: pm

Grafik: pm

Doppelausstellung im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais und im Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach – 23. April bis 29. Oktober 2017.

Kein Schreibfehler! Nicht von der Karlsruher Heimat, sondern von den Karlsruher Heimaten – im Plural – soll in der Ausstellung erzählt werden. Historische und aktuelle, offizielle und ganz persönliche Perspektiven auf das Thema und die Bedeutung von „Heimat“ werden dabei vorgestellt.

Im Stadtmuseum werden zunächst die gängigen Heimatklischees hinterfragt und dann in den Kapiteln „Heimat suchen“, „Heimat finden“, „Heimat bauen“, „Heimat zerstören“ und „Heimat inszenieren und instrumentalisieren“ neue Aspekte der Stadtgeschichte thematisiert. Ein eigener Raum ist den Statements von Karlsruherinnen und Karlsruhern gewidmet. Die Ausstellung will nicht abschließend bewerten „was Heimat ist“, vielmehr sollen Besucherinnen und Besucher am Ende Fragen mitnehmen – und persönliche Antworten geben.

Fragen zu „Karlsruher Heimaten“ werden auch im Pfinzgaumuseum gestellt. In Durlach stehen die Karlsruher Stadtteile im Mittelpunkt und der Ausstellungsteil untersucht, wie unterschiedliche Stadtteilidentitäten überhaupt entstehen.

Begleitet wird die Ausstellung von einem vielfältigen Rahmenprogramm der beiden Museen, unter anderem bietet der Verein „Badische Heimat“ mehrere Vorträge zum Thema an.

Programm im September 2017

  • Donnerstag, 7. September, 18 Uhr
    „Badens künftige Rolle am Oberrhein - Grenzüberschreitende Entwicklungspotenziale im Rahmen der Trinationalen Metropolregion Oberrhein.“
    Vortrag von Dr. von Ungern-Sternberg. Landesverein Badische Heimat/ Landesvereinigung Baden in Europa in Kooperation mit dem Stadtmuseum Karlsruhe
    Ort: Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais
  • Sonntag, 10. September (Kombiführung)
    11.15 Uhr: Führung durch die Ausstellung Karlsruher Heimaten mit Helene Seifert M.A.
    Ort: Pfinzgaumuseum Karlsburg Durlach
    14 Uhr:  Führung durch die Ausstellung Karlsruher Heimaten mit Hildegard Schmid M.A.
    Ort: Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais
  • Donnerstag, 21. September, 19.30 Uhr
    „Stadtteilkultur. Durlacher Kulturgespräch“
    Veranstaltung des Vereins „Die Orgelfabrik, Kultur in Durlach e.V.“
    Ort: Orgelfabrik Durlach

Öffnungszeiten und Eintritt

Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe

  • Di, Fr: 10-18 Uhr
  • Do: 10-19 Uhr
  • Sa: 14-18 Uhr
  • So: 11-18 Uhr

Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach, Pfinztalstraße 9, Eingang B, 76227 Karlsruhe

  • Mi: 10-18 Uhr
  • Sa: 14-18 Uhr
  • So: 11-18 Uhr

Der Eintritt für beide Teile der Ausstellung „Karlsruher Heimaten“ zusammen beträgt 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Kinder bis 12 Jahre, Schulklassen sowie Museumspassinhaber und Fördervereinsmitglieder sowie Mitglieder des Landesvereins Badische Heimat haben freien Eintritt.

Fotos: cg

Weitere Informationen

Pfinzgaumuseum: Museumsfest & „Karlsruher Heimaten“ | zur Galerie

Pfinzgaumuseum auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Schüler halten Erinnerung wach

Gedenkgang zur Erinnerung an die Deportation der Durlacher Juden vor 81 Jahren – am Freitag (22. Oktober 2021).

mehr
Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn. Grafik: pm

Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn

Die Saison musste vergangenes Jahr Pandemie-bedingt abgebrochen werden. Jetzt kann es weitergehen mit dem „Maskenball uff'm Campingplatz“.

mehr
Blick aus dem Weinberg auf die Durlacher Altstadt. Foto: cg

Mit badischer Mundart um den Turmberg

In Durlach gibt es eine neue Attraktion: Zu den bereits vorhandenen Weinwanderwegen kommt nun ein circa zwei Kilometer langer Mundart-Dichter-Rundweg.…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien