Bambus, Binsen, Birkenrinde

Bambus, Binsen, Birkenrinde: Dr. Hildegund Brandenburg zeigt ihre Schuhe. Grafik: pm

Grafik: pm

Die Reihe „Sammelfieber“ des Pfinzgaumuseums zeigt die private Schuh-Sammlung von Dr. Hildegund Brandenburg vom 5. August bis 29. Oktober 2017.

In der Ausstellungsreihe „SAMMELFIEBER. Private Sammlerinnen und Sammler im Pfinzgaumuseum“ stellt das Museum in lockerer Folge spannende Sammlungen und Themen vor. Dabei werden nicht nur außergewöhnliche und kuriose, vielgesuchte und scheinbar wertlose Objekte gezeigt. Vielmehr sollen auch die Menschen, die diese Dinge sammeln, vorgestellt werden.

Seit über 20 Jahren stellt Dr. Hildegund Brandenburg in ihren Ferien – entweder an der Côte d’Azur in Frankreich oder in einer Hütte in Mittelnorwegen – Schuhe her, und zwar ausschließlich aus Materialien, die sie dort findet. Dabei versucht sie, den idealen Schuh herzustellen – der ideale Schuh ist einer, der aus nur einem Material besteht und einfach zu fertigen ist. Inzwischen besitzt sie eine Sammlung von über 100 Schuhen, gefertigt wird jeweils nur der rechte Schuh.

Warum Schuhe? Ursprünglich war das Herstellen der Schuhe eine Idee, um die Kinder, die sich in den Ferien langweilten, zu beschäftigen. Doch der Prozess der Herstellung hat auch viel mit Brandenburgs Beruf als Architektin zu tun: Die spezifischen Eigenschaften von Materialien, ihre Verarbeitungs- und Verbindungsmöglichkeiten spielen auch hier eine große Rolle. Anders als im Arbeitsalltag als Architektin ist der Prozess zur Fertigung eines Schuhs kurz, die Arbeit ist selbstbestimmt und erholsam.

Der Eintritt ist frei

Weitere Informationen

Pfinzgaumuseum auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Schüler halten Erinnerung wach

Gedenkgang zur Erinnerung an die Deportation der Durlacher Juden vor 81 Jahren – am Freitag (22. Oktober 2021).

mehr
Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn. Grafik: pm

Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn

Die Saison musste vergangenes Jahr Pandemie-bedingt abgebrochen werden. Jetzt kann es weitergehen mit dem „Maskenball uff'm Campingplatz“.

mehr
Blick aus dem Weinberg auf die Durlacher Altstadt. Foto: cg

Mit badischer Mundart um den Turmberg

In Durlach gibt es eine neue Attraktion: Zu den bereits vorhandenen Weinwanderwegen kommt nun ein circa zwei Kilometer langer Mundart-Dichter-Rundweg.…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien