Unterhaltung pur beim 7. Durlacher Bürgerbrunch

Unterhaltung pur beim 7. Durlacher Bürgerbrunch. Grafik: pm

Grafik und Fotos: pm

Musik, Schnäppchenkäufe und Ritter am 13. August 2017 auf dem Alten Friedhof.

Um das Kapital zu vermehren und die Bürger zum Stiften anzuregen, gibt es jährlich ein Fest in Form eines Bürgerbrunchs der Durlacher Bürgerstiftung für Kultur und Geschichte. Es wird zum siebten Mal an einem Tag vor dem Großen Brand durch die Franzosen gefeiert. Unter Sonnenkönig Ludwig XIV. wurde die Stadt vom 14. bis 16. August 1689 von französischen Truppen in Schutt und Asche gelegt.

In diesem Jahr wird der Bürgerbrunch am Sonntag, 13. August 2017, erstmals auf dem Alten Friedhof von 11 bis 15 Uhr veranstaltet. Wer zum Brunch kommt, kann seine Getränke und sein Essen selbst mitbringen, dort aber auch Kaffee oder Tee, Brötchen, Brezeln und alles was zu einem späten Frühstück gehört käuflich erwerben. Aber auch für Wein, Sekt, Bier und selbstverständlich nichtalkoholische Getränke ist gesorgt. Gastronom Rudi Vogel stellt einmal mehr dem Veranstalter sein nicht nur in Durlach beliebtes Vogelbräu-Hausbräu kostenlos zur Verfügung. All die hieraus erzielten Erlöse kommen voll der Bürgerstiftung zugute.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt zu Beginn die Jazzformation „root5“. Deren Repertoire reicht vom Swing der 30er Jahre bis zu Fusion- und Latin-Stücken der letzten zwanzig Jahre. Die sechs Vollblutmusiker in der Besetzung Gesang (Sabine Reh), Trompete (Frank Stückler), Saxophon (Stefan Märkle), Gitarre (Reinhold Reder), Bass (Martin Kaffenberger) und Schlagzeug (Frank Zuber) versprechen coole Musik und gute Laune schon am Vormittag.

Wie schon im Vorjahr bereichert das in Durlach bestens bekannte Duo „Acoustic Fun“ mit Reiner Gorenflo und Otto Reif den mittäglichen Unterhaltungspart. Mit ihren Akustikgitarren und ihrem Gesang lassen sie die Musik der 60er bis hin zu den 80er Jahren wieder aufleben. Dazwischen bieten drei Mitglieder des hiesigen Kulturbeirats unter dem Titel "Durlach-Utopie" eine Moritat dar, wie Durlach sein könnte.

Und neben einem Flohmarkt ähnlichen Verkauf der gesammelten „Schätze auf dem Speicher“ kann man sich die Ausrüstung, Waffen, Kochutensilien und sonstige Gegenstände der dort in Zelten kampierenden Rittersleut namens Jörg von Nördlingen Ritterschaft Durlach genauer anschauen.

Die Durlacher Bürgerstiftung rechnet mit zahlreichen Besuchern und hofft auf das richtige Wetter anlässlich dieses äußerst attraktiven und vielfältigen Unterhaltungsprogramms zum freien Eintritt.

Weitere Informationen

Durlacher Bürgerstiftung für Kultur und Geschichte auf Durlacher.de

Vogel Hausbräu Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Karlsruhe muss sich auf Sperrstunde einstellen. Foto: cg

Sperrstunde und Alkoholverbot: Stadt- und Landkreis Karlsruhe reagieren auf deutlich gestiegene Infektionszahlen

In Landkreis Karlsruhe hat die 7-Tages-Inzidenz die 50er-Marke bereits überschritten, das Stadtgebiet steht kurz davor (47,1 – Stand: 22. Oktober).…

mehr
Bäckertütenaktion: „Achtung Telefonbetrüger!“ – „Die Polizei holt NIE ihr Geld ab!“ Foto: pol

Bäckertütenaktion: „Achtung Telefonbetrüger!“ – „Die Polizei holt NIE ihr Geld ab!“

Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe macht sich in Zusammenarbeit mit Innungen der Bäcker im Stadt- und Landkreis Karlsruhe und…

mehr
Rathaus Karlsruhe. Foto: cg

„offerta“ ist abgesagt

Sprunghaft angestiegene Inzidenz-Werte lassen OB Mentrup keine Wahl.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien