Auszeichnungen zur Initiative „Lernen für die Zukunft – Gärtnern macht Schule“ vergeben

Mit einem Preis in Höhe von 200 Euro und einer Urkunde wurde die Pestalozzischule für ihre vorbildliche Schulgartenarbeit belohnt. Fotos: pm

Mit einem Preis in Höhe von 200 Euro und einer Urkunde wurde die Pestalozzischule für ihre vorbildliche Schulgartenarbeit belohnt. Fotos: pm

Das Land Baden-Württemberg hat 159 Schulen ausgezeichnet, die sich im Schuljahr 2015/2016 an der Schulgarteninitiative „Lernen für die Zukunft – Gärtnern macht Schule“ beteiligt haben. Das gaben Minister Peter Hauk MdL und Ministerin Dr. Susanne Eisenmann bekannt.

„In einem Schulgarten lässt sich Bildung ganz praktisch erfahren. Nahezu jedes Schulgelände kann mit gärtnerischen Elementen ausgestattet werden und ermöglicht so eine unmittelbare Begegnung mit der Natur und das Entdecken ökologischer Zusammenhänge. Lernen im Freien – ob im Schulgarten oder an außerschulischen Lernorten – spricht die Sinne an und kann Lernprozesse im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützen. Deshalb freuen wir uns, dass mit unserer Schulgarteninitiative bestehende Schulgärten im Land weiterentwickelt oder neue Schulgärten angelegt werden“, sagten Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL und Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann am Sonntag (24. Juli) in Stuttgart.

„Schülerinnen und Schüler können sich in ihrem Schulgarten selbst am Obst- und Gemüseanbau versuchen. Dabei lernen sie, wie Lebensmittel regional und nachhaltig produziert werden können. Gleichzeitig sehen sie, wie vielfältig die Auswahl für den Anbau ist“, sagte Minister Hauk. „Schulgärten sind wertvolle Lernorte der Umwelterziehung. Die Schülerinnen und Schüler können hier den Reichtum der Natur entdecken und ein Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt entwickeln. Ich freue mich, dass bereits rund 40 Prozent der Schulen in Baden-Württemberg über einen Schulgarten verfügen und wünsche mir, dass sie weiterhin so aktiv in den Schulalltag einbezogen werden“, sagte Ministerin Dr. Eisenmann.

Als Dank für die Teilnahme sowie als Anregung für das weitere Engagement erhält jede teilnehmende Schule einen Preis. Die Preise reichen vom Starterpaket für die Schulgartenarbeit und Einführungsworkshops bis zu Sach- und Geldpreisen für bereits etablierte Schulgärten. Jede Schule hat zudem Tipps von einer fachkundigen Bewertungskommission bekommen. Schulen mit Vorbildfunktion in Sachen Schulgartenarbeit werden als Best-Practice-Schulen in einer Veröffentlichung zur Schulgarteninitiative 2015/2016 vorgestellt, die Ende des Jahres erscheinen soll.

Pesta und OWS ausgezeichnet

Ausgezeichnet für ihre vorbildliche Schulgartenarbeit wurde auch die Pestalozzischule Durlach. Für die ersten Schritte bei der Umsetzung eines Schulgartens erhielt zudem die Oberwaldschule Aue einen Preis.

Ausgezeichnete Schulgärten
Foto 1: Pestalozzischule Durlach | Foto 2/3: Oberwaldschule Aue

Weitere Informationen

Pestalozzischule Durlach auf Durlacher.de

Oberwaldschule Aue auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr
ARTVENT in der Durlacher Orgelfabrik. Foto: cg

Für alle, die das Besondere lieben: ARTVENT 2022 in der Orgelfabrik Durlach

ARTVENT „Kunst und Handwerk – Handwerk und Kunst“ zum 20. Mal in der Orgelfabrik in Durlach.

mehr
Weihnachtsmarkt im Rathaus Durlach. Foto: cg

Durlach im Advent: Gemütlichkeit trifft auf Kunsthandwerk unter neuer Führung

Er ist etwas Besonderes: Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt zieht in der Adventszeit Einheimische wie Gäste in das liebevoll geschmückte Gewölbe…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien