„Der 8. Kontinent" im Rennen um den Jupiter Award

„Der 8. Kontinent" im Rennen um den Jupiter Award. Grafik: pm

Grafik: pm

Serdar Dogans Roadmovie bei „Cinema“ unter den elf besten deutschen Filmen für Publikumspreis nominiert

Große Freude und Überraschung beim Durlacher Filmemacher Serdar Dogan: Sein zweiter Film, „Der 8. Kontinent“, ist einer von elf Anwärtern auf den Jupiter Award 2016 in der Kategorie „Bester Film National“. „Unglaublich“, so Dogans erste Reaktion, „die Nominierung ist für mich und mein Team eine große Ehre, und wir freuen uns natürlich wahnsinnig darüber“.

Der Jupiter Award wird seit 1979 von den Zeitschriften „Cinema“ und „TV Spielfilm“ vergeben und ist Deutschlands größter Publikumsfilmpreis. Prämiert werden die besten Filme, Serien und Schauspieler aus Kino und TV. Über die Vergabe der Trophäen entscheiden nicht Filmexperten oder Kritiker, sondern ganz normale Kino- und Fernsehzuschauer. Im vergangenen Jahr nahmen 100.000 von ihnen am Voting teil.

Wer den Film im Kino gesehen hat und von ihm begeistert war, kann sich im Internet (siehe Links) zunächst über das Wahlverfahren informieren und danach seine Stimme bis spätestens 20. Januar 2016 für ihn abgeben.  Neben der Unterstützung für den heimischen Regisseur  kann auch eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung gewonnen werden.

Beim letzten Jupiter Award wurde Til Schweigers Alzheimer-Drama „Honig im Kopf“ bester deutscher Film. In diesem Jahr konkurriert „Der 8. Kontinent“ mit Blockbustern wie „Der Nanny“, „Fack ju Göthe 2“ und "„Ostwind 2“.  Wer schlussendlich das Rennen macht, entscheidet sich am 6. April 2016.

Seit Monatsbeginn ist das globale Roadmovie auch als DVD (9,90 Euro) bzw. in Bluray (12,90 Euro) verfügbar. Erhältlich in der Durlacher Buchhandlung Der Rabe, ausgewählten DVD-Geschäften und beim Internet-Händler Amazon.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr