Martin Wacker ist Badener des Jahres 2016

Martin Wacker. Foto: pm

Martin Wacker. Foto: pm

Der in Durlach lebende Martin Wacker ist Badener des Jahres 2016. Das hat die Hauptversammlung des augenzwinkernden Badener-Vereins „B.F.s.B.W.“ am Fastnachtssamstag einmütig beschlossen.

Der Verein würdigt damit, dass Wacker und sein KA-300-Team im Jahr zuvor dafür gesorgt haben, dass Wackers Heimatstadt und Badens Hauptstadt Karlsruhe dank des Sommerfestivals zum 300. Stadtgeburtstag weltweit einen Imageschub ohne Gleichen erleben durfte. Über 600 Veranstaltungen im zunächst umstrittenen, dann aber bald geliebten Pavillon, vor und hinter dem Schloss, aber auch in der gesamten Stadt haben für unbeschreibliche Begeisterung gesorgt und bleiben für lange Zeit im Gedächtnis derjenigen, die die Veranstaltungen besucht haben. Insbesondere gilt dies für die Lichtspiele, die die Schlossfassade als 180 Meter breite Leinwand genutzt haben. Aber sie haben sich auch ins kollektive Gedächtnis der Stadt und ganz Badens eingeprägt.

Aber der Geehrte hat sich auf weitere, vielfältige Weise den Titel verdient. So ist Wacker etwa der Geschäftsführer der Event-GmbH, die in der Badischen Metropole für die unterschiedlichsten Veranstaltungen verantwortlich zeichnet. Er ist Stadionsprecher im Wildparkstadion bei Heimspielen des KSC – egal, in welcher Liga dieser gerade spielt. Er zeigt komödiantisches Talent, wenn er mit dem Duo Rastetter und Wacker immer wieder neue Kabarettprogramme auf die Bühne bringt.

Nach dem „Aus“ für die Europahalle haben Wacker und die Event-GmbH dafür gesorgt, dass viele sportliche Großveranstaltungen in den Messe Karlsruhe verlegt werden konnten. So wie etwa das Indoor-Meeting der Leichtathletik, das zeitgleich mit der Hauptversammlung des B.F.s.B.W. wieder eine ganze Anzahl Top-Athleten und viele Zuschauer in die Messehale 2 gelockt hat. Zumal das Meeting eine großartige internationale Aufwertung erfahren hat: Es ist einer von vier Teilen der neuen IAAF World Indoor Tour, die die Sportler nach Karlsruhe noch nach Boston, Stockholm und Glasgow führt.

Eine weitere Tat, die Martin Wacker zu der Auszeichnung Badener des Jahres 2016 führt, ist die Rettung von „das Fest“, das an seinem riesigen Erfolg 2009 z ersticken drohte. Er hat zusammen mit Mitstreitern eine GmbH gegründet und geführt, die die Verantwortung für die Open-Air-Veranstaltung übernommen und ein neues Sicherheitssystem eingeführt hat, das jetzt gerade ausgezeichnet wurde.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Licht aus: Als sichtbares Zeichen in der Außenwahrnehmung sollen städtische Gebäude wie hier das Durlacher Rathaus nicht weiter angestrahlt werden. Foto: cg

Karlsruher Stadtverwaltung spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs tritt die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegen.

mehr
Sommerliche Temperaturen bereiten den Aufzügen des Karlsruher Stadtbahntunnels Probleme. Foto: cg

Nach Kritik: Stadtbahntunnel-Aufzüge sollen hitzebeständiger werden

Um die Verfügbarkeit aller Stadtbahntunnel-Aufzüge auch im Karlsruher Hochsommer „deutlich zu verbessern“, setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)…

mehr
Ab sofort gilt auch in der Grötzinger Straße ganztägig Tempo 30. Der Blitzer ist aktiv. Fotos: cg

B3: neue Tempo-30-Zone in Durlach soll vor Lärm schützen

Bereits im März hatte es die Stadtverwaltung angekündigt gehabt, nun wurde es umgesetzt. Ab sofort gilt auf der Badener Straße/B 3/Grötzinger Straße…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien