Straßenfastnacht eingeläutet

Ausgelassene Stimmung im Rathaus. Foto: om

Ausgelassene Stimmung im Rathaus. Foto: om

Empfang des OKDF und der Schlumple & Auguste Dorlach im Rathaus | Zum Umzug am Sonntag (7. Februar 2016) ab 14.11 Uhr werden viele neue Gruppen erwartet.

Doch zuvor fand eine kleine Pressekonferenz statt, bei der sich die anwesenden Medien über Änderungen und Neues rund um den Durlacher Fastnachtsumzug informieren konnten.

OKDF-Präsident Torsten Holzwarth und sein Vize Dominik Pirogow stellten sich den Fragen der Kollegen und berichteten über viele neue Gruppen, die teilweise eine weite Anreise auf sich nehmen, um an dem immer attraktiver werdenden Umzug in der alten Markgrafenstadt teilzunehmen. Ob die Fasnetgesellschaft aus Lorch bei Schwäbisch Gmünd, Die Kellerhexen aus Neckarteilfingen bei Nürtingen oder der Rammertwolf aus Nehren hinter Tübingen, etwa 20 Hästräger der Schwäbisch-Allemannischen Fasnacht werden sich am Sonntag zum ersten Mal auf die knapp 4 Kilometer durch Aue und Durlach machen. Bevor die insgesamt 69 Gruppen in der Rommelstraße um 14.11 Uhr starten, stimmen sich die Umzugsteilnehmer zusammen mit dem Ortschaftsrat und Ortsvorsteherin Alexandra Ries im Rathausgewölbe um 11 Uhr auf das närrische Treiben ein.

Auf die Frage nach der Sicherheit an der Strecke antwortete Holzwarth entspannt: „Die Zusammenarbeit mit den Behörden, speziell dem Ordnungsamt der Stadt Karlsruhe, ist ausgesprochen kooperativ und routiniert“. Große Änderungen wird es nicht geben, man habe lediglich auf Vorkommnisse der vergangenen Jahr reagiert und so werde an neuralgischen Punkten wie vor der Friedrichschule und dem Marktplatz mehr Sicherheitspersonal eingesetzt, um einen schönen Verlauf für die knapp 100.000 erwartenden Gäste zu gewährleisten. OKDF-Vize Pirogow ergänzte: „Familien können Streckenabschnitte vor dem Einfall in die Pfinztalstraße als Aufstellungsort in Betracht ziehen, da hier erfahrungsgemäß eine geringere Zuschauerdichte herrscht“.

Nach dem Empfang im Bürgersaal machten sich die Organisatoren zusammen mit den Schlumple & Auguste auf den Weg ins Karlsruher Rathaus, um dort Werbung für den Umzug zu machen – dieses Jahr mit einem besonderen Augenzwinkern, ganz nach dem Motto „Besser Dur lachen, als Karls ruhen!“

Weitere Informationen

Wie in den vergangenen Jahren präsentiert Durlacher.de auch dieses Jahr als Medienpartner die „Durlacher Fastnacht“ auf eigenen Seiten (alle Termine und Bilder) und mit einem eigenen Flyer.

Fastnachtsumzug (Streckenführung, Programmheft, Bilder) auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Amphibien wandern wieder. Darum: Fuß vom Gas – auch zum Schutz der Helferinnen und Helfer. Foto: cg

Achtung: Amphibien wandern wieder – freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht

Mit steigenden Temperaturen und bei Regen wandern auch in Karlsruhe wieder die Amphibien zu ihren Laichgewässern. Schon Anfang Januar sind die ersten…

mehr
In seinem Vortrag „Goldwaschen am Rhein“ gibt der Geologe Michael Leopold – hier in Aktion an der Alb zu sehen – einen Einblick in das Vorkommen dieses Edelmetalls an den Rheinufern. Foto: Michael Leopold

Zeitreise in die Geschichte: Goldgewinnung am Rhein und Ausflug unters Dach der Karlsburg

Bei einem Vortrag im Stadtmuseum am 2. Februar erfahren Interessierte mehr zur Goldgewinnung am Rhein, am 5. Februar 2023 wird es unter dem Dach des…

mehr
Training der D-Jugend weiblich. Foto: pm

Turnerschaft Durlach: Hallenboden als Investition in die Zukunft des Sportvereins

Auf der Unteren Hub tut sich was: Die Turnerschaft Durlach (TSD) hat jetzt dort ihren lange ersehnten neuen Hallenboden in der vereinseigenen…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien