Durlacher Hausschilder machen auf Geschichte aufmerksam

Ein Amulett für historische Häuser. Foto: pm

Ein Amulett für historische Häuser. Foto: pm

Im Durlacher Alstadtring wurden Mitte Oktober 2015 die ersten 10 Hausschilder der 300 Jahre alten Häuser an ihre Besitzer übergeben und eingeweiht. Initiiert wurde die Aktion von Gerda Schneider-Sato.

Das ovale Schild ist in den Durlacher Farben gelb/rot mit dem Durlacher Engel versehen, welcher kein Engel, sondern eine Amorette ist. Alle tragen die Überschrift:

„Diese Amorette ziert das Amulett und beschwört die Liebe zur Heimat“

Der historische Text der Schilder wurde von dem Historiker Dr. Peter Güß zusammenstellt und erarbeitet. Schon jetzt sind neue Interessenten vorhanden. Wer ein altes Haus hat und an der Schilderaktion Gefallen gefunden hat, kann gerne mitmachen. Der Preis liegt bei ca. 150 Euro – natürlich vorausgesetzt, dass Dr. Güß historische Daten besitzt.

Spenden für Flüchtlingskinder

Die große Resonanz auf ihren Spendenaufruf anläßlich der Einweihung Durlacher Hausschilder hat Gerda Schneider-Sato bewogen, um weitere Unterstützer zu werben. Mit den gesammelten Geldern möchte sie für die künftig im Anna-Leimbach-Haus untergebrachten Kinder Spielsachen, Bastelmaterial und Buntstifte besorgen und übergeben.

„Sicherlich kann ich diese Not nicht lösen; jedoch wird es etwas geben, wo man eine kleine Freude bereiten kann“, erklärte Schneider-Sato ihre Intention. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann auf das speziell eingerichtete Konto der Bürgerstiftung Durlach, IBAN: DE 15660501010108129776, Betr.: Spendenkonto Gerda Schneider-Sato, für Syrische Flüchtliche Anna Leimbach Haus Durlach, einen Betrag in beliebiger Höhe einzahlen.

Weitere Informationen

Bürgerstiftung Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Leerstand zu verhindern und die Attraktivität Durlachs zu erhalten, darum ging es im Durlacher Ortschaftsrat. Foto: cg

Dauerhaft geschlossene Geschäfte in Durlach – Könnte ein „Leerstandsmanager“ helfen?

„Wir haben geschlossen“ und ein Dank an die Kundschaft stehen auf den signalgelben Aufklebern am Schaufenster eines ehemaligen Schuhgeschäfts. Nur…

mehr
Ab Donnerstag heißt es ab 21 Uhr wieder „daheim bleiben“. Foto: cg

Infektionszahlen steigen weiter – ab Donnerstag wieder nächtliche Ausgangsbeschränkungen

Trotz Ziehung der sogenannten „Notbremse“ nach Überschreiten der Inzidenzschwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern sind die…

mehr
Ab Montag werden Impftermine an Ü60-Jährige ohne Vorerkrankungen vergeben. Foto: cg

Impfterminvergabe in BaWü für alle über 60-Jährigen ab 19. April

Ab Montag, 19. April 2021, können sich in Baden-Württemberg alle Menschen über 60 Jahre gegen das Coronavirus impfen lassen. Da ein großer Andrang zu…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien