Durlacher Hausschilder machen auf Geschichte aufmerksam

Ein Amulett für historische Häuser. Foto: pm

Ein Amulett für historische Häuser. Foto: pm

Im Durlacher Alstadtring wurden Mitte Oktober 2015 die ersten 10 Hausschilder der 300 Jahre alten Häuser an ihre Besitzer übergeben und eingeweiht. Initiiert wurde die Aktion von Gerda Schneider-Sato.

Das ovale Schild ist in den Durlacher Farben gelb/rot mit dem Durlacher Engel versehen, welcher kein Engel, sondern eine Amorette ist. Alle tragen die Überschrift:

„Diese Amorette ziert das Amulett und beschwört die Liebe zur Heimat“

Der historische Text der Schilder wurde von dem Historiker Dr. Peter Güß zusammenstellt und erarbeitet. Schon jetzt sind neue Interessenten vorhanden. Wer ein altes Haus hat und an der Schilderaktion Gefallen gefunden hat, kann gerne mitmachen. Der Preis liegt bei ca. 150 Euro – natürlich vorausgesetzt, dass Dr. Güß historische Daten besitzt.

Spenden für Flüchtlingskinder

Die große Resonanz auf ihren Spendenaufruf anläßlich der Einweihung Durlacher Hausschilder hat Gerda Schneider-Sato bewogen, um weitere Unterstützer zu werben. Mit den gesammelten Geldern möchte sie für die künftig im Anna-Leimbach-Haus untergebrachten Kinder Spielsachen, Bastelmaterial und Buntstifte besorgen und übergeben.

„Sicherlich kann ich diese Not nicht lösen; jedoch wird es etwas geben, wo man eine kleine Freude bereiten kann“, erklärte Schneider-Sato ihre Intention. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann auf das speziell eingerichtete Konto der Bürgerstiftung Durlach, IBAN: DE 15660501010108129776, Betr.: Spendenkonto Gerda Schneider-Sato, für Syrische Flüchtliche Anna Leimbach Haus Durlach, einen Betrag in beliebiger Höhe einzahlen.

Weitere Informationen

Bürgerstiftung Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Medizinische Masken sind ab Montag im ÖPNV verpflichtend. Foto: cg

Medizinische Masken im ÖPNV sind ab 25. Januar verpflichtend

Fahrgäste müssen in den Bussen und Bahnen der Verkehrsunternehmen im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) ab dem 25. Januar 2021 eine medizinische Maske…

mehr
Mit dem Bild-Vortrag startete die erste Ortschaftsratssitzung 2021 im Festsaal der Karlsburg. Foto: om

„Schwabe“ bekennt sich zu Durlach

Mit Spannung erwartet wurde der TOP 1 der Ortschaftsratssitzung im Januar 2021 mit dem Thema „Vorstellung Konzept ehemaliges BMD-Gelände“.

mehr
Insgesamt zwei Impftermine innerhalb 42 Tagen sind notwendig, damit die Schutzimpfung ihre volle Wirkung entfalten kann. Foto: cg

In Notfällen: Stadtamt unterstützt Seniorinnen und Senioren bei Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Sie ebnet den Weg aus der Pandemie: die Corona-Schutzimpfung. Nach der Impfverordnung haben unter anderem zuerst die über 80-jährigen Menschen die…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien