Rettungswagenspende an den DRK Ortsverein Durlach

Freude über Spende: DRK-Vorsitzender Bernhard Wachter, Renate Achtmann und Stadtamts-Vertreter Roland Laue. Foto: ac

Freude über Spende: DRK-Vorsitzender Bernhard Wachter, Renate Achtmann und Stadtamts-Vertreter Roland Laue. Fotos: ac

Die Ralf-Achtmann-Spendenaktion unterstützt seit Jahren Durlacher Organisationen mit einer Sachspende.

Renate Achtmann führt die Tradition ihres 2014 verstorbenen Sohnes mit dem gleichen Engagement weiter. Ihr sei es eine Herzensangelegenheit die Aktion in seinem Sinne genauso weiterzuführen.

Anfang Oktober 2015 kam es zur Übergabe eines Rettungswagens (RTW) an das DRK Durlach, das kurz zuvor ihren alten Wagen an den Katastrophenschutz zurückgeben mussten, da dieser nur eine Leihgabe war.

In einer Laudatio beschrieb der DRK-Vorsitzende Bernhard Warter die umfangreichen Aufgaben der Rettungsorganisation, die 2016 seit nunmehr 125 Jahren in Durlach besteht. Diese teilweise kostenintensiven Tätigkeiten könne das DRK nicht alleine durch rund 1.300 fördernde Mitglieder finanzieren und sei deshalb auch auf Spenden angewiesen.

In einer kleinen feierlichen Runde wurde das Fahrzeug jetzt den Aktiven, der Polizei, des Katastrophenschutzes, des Stadtamtes und der Presse vorgestellt und dem DRK übergeben.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr