Stadt fördert mit „Wohnraum-Mobi“ Bereitstellung von Wohnraum

Durlacher Altstadt. Foto: cg

Foto: cg

Bezahlbarer Wohnraum zur Miete ist knapp und wird immer knapper. Karlsruhe bezuschusst deshalb mit dem Förderprogramm „Wohnraum-Mobi“ Baumaßnahmen, die zusätzliche Kapazitäten schaffen.

Ob der Ausbau von Dachgeschossen, die Umnutzung früherer Gewerbeimmobilien für Wohnzwecke oder Wohnungen, deren Sanierung sich nicht rechnete und die bislang keine Chance am Markt hatten – alles bietet sich an. Die Stadt übernimmt 30 Prozent der mindestens 10.000 Euro förderfähigen Kosten wie Arbeiten von Fachfirmen etwa an Heizungen, Sanitäranlagen, Fenstern, Dämmung und Elektrik, höchstens jedoch 200 Euro pro Quadratmeter. Im Gegenzug muss die Miete zehn Jahre lang um zehn Prozent unter dem ortsüblichen Vergleich liegen. Außerdem darf nur an Personen mit gültigem Wohnberechtigungsschein vermietet werden. Berechtigt wäre nach dem baden-württembergischen Landeswohnraumfördergesetz etwa ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahreseinkommen von bis zu 56.750 Euro. Die Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

Wer Interesse hat, sollte daran denken, dass die Förderung vor Baubeginn beantragt werden muss. Informationen gibt es im Internet (s. Links) oder per Telefon bei Mitarbeitern des städtischen Liegenschaftsamt unter 0721 / 133-6490, -6424 und -6412.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien