. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

„Ein waches Auge und ein offenes Ohr haben“

Remigius Kraus. Foto: pm

Medienpartner „Wochenblatt“ im Interview mit Remigius Kraus, Referat Prävention im Polizeipräsidium Karlsruhe.

Sicher zu leben ist nicht nur ein Wunsch, sondern auch das Recht jedes Bürgers, egal welchen Alters. Doch leider nutzen einige Kriminelle immer wieder die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft (älterer) Menschen aus, um sie zu betrügen oder zu bestehlen. Darauf haben Institutionen, Einrichtungen und die Polizei reagiert, geben beim „Sicherheitstag“ am Donnerstag, 2. Juli 2015, von 9 bis 17 Uhr auf dem Karlsruher Festplatz und im Forum der Stadthalle jede Menge Infos.

„Wochenblatt“-Redaktionsleiter Johannes Wagner hat nachgefragt bei Remigius Kraus, dem stellvertretenden Leiter des Referats Prävention im Polizeipräsidium Karlsruhe.

Johannes Wagner: Was bezweckt der erste Karlsruher Sicherheitstag?

Remigius Kraus: Der erste „Karlsruher Sicherheitstag“ will aufklären und informieren. Aufklären über die Tricks, mit denen es Tätern immer wieder gelingt, gerade Senioren zu bestehlen oder zu betrügen. Aber auch über Verkehrsunfallgefahren, die speziell älteren Menschen drohen. Informieren will er auch darüber, wie man sich wirksam vor solchen Straftaten und Verkehrsunfallgefahren schützen kann.

Wagner: Enkeltrick, Einbrüche, Betrug am Geldautomaten, Gefahren im Netz... Wie wichtig ist es, dass Bürger regelmäßig rund um das Thema Sicherheit informiert werden?

Kraus: Mit zunehmendem Alter lässt das gesunde Misstrauen nach und altersbedingte Handicaps führen zu unerwünschten Einschränkungen. Das wissen auch potenzielle Täter und nutzen es schamlos aus. Deshalb ist es besonders wichtig, deren Vorgehen zu kennen, um im Fall der Fälle richtig reagieren zu können.

Wagner: Was kann jeder einzelne für mehr Sicherheit in der Stadt tun?

Kraus: Wer sich seine eigenen Defizite eingesteht und etwas dagegen unternimmt, tut schon sehr viel für mehr Sicherheit. Noch mehr tut der, der ein waches Auge und ein offenes Ohr für seine Nachbarn hat und zum Beispiel auch mit mehr Rücksicht – gerade auch gegenüber den Schwächeren – am Straßenverkehr teilnimmt.

Weitere Informationen

Polizei auf Durlacher.de

von jow/wobla veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Turmbergbahn fährt bis in den Abend hinein: Verkehrsbetriebe weiten Fahrtprogramm aus

Auch abends über die Aussicht auf die beleuchtete Durlacher Altstadt staunen: Das können Fans des Hausbergs ab heute Abend, 15. November 2019.

Pestalozzischule Durlach beteiligte sich am Bundesweiten Vorlesetag

Jedes Jahr am dritten Freitag im November findet der Bundesweite Vorlesetag, eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn...

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Durlach 2019

Mittelalterliches Handwerk bei Lagerfeuer und Kerzenschein: Vom 26. November bis zum 22. Dezember 2019 öffnet der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt...

Schaufenster Karlsruhe – ab 26. November im Herzen der Stadt

Die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH mit der Tourist-Information lädt ab 26. November 2019 dazu ein, sich von der Stadt begeistern zu lassen.

Durlacher Allee: Bauphase 2.0 geht weiter

Schieberampe für Radverkehr / Alle Ziele per Bahn erreichbar.

A8: Fahrbahndeckenerneuerung bei Bergwald Verkehrsfreigabe verzögert sich

Auf der A 8 zwischen der Anschlussstelle Karlsbad und dem Dreieck Karlsruhe werden seit Ende April 2019 die Fahrbahn bei Bergwald in Richtung...

Kunst, Kitsch, Kultur und Kulinarisches beim „Offenen Hoftor“

Handgeschaffenes in attraktivem Ambiente bietet das „Offene Hoftor“ am Samstag, 16. November 2019, in Durlach-Aue.

Verleihung des Karl-Gustav-Fecht-Preises 2019 an Hildegund Brandenburg

Der „Freundeskreis Pfinzgamuseum – Historischer Verein Durlach“ vergibt den Karl-Gustav-Fecht-Preis 2019 an Dr. Hildegund Brandenburg.

Durlacher FDP fordert ärztliche Notfallversorgung vor Ort

„Seit der Schließung der Durlacher Paracelsus-Klinik gibt es in Durlach, den Bergdörfern und den östlichen Karlsruher Stadtteilen keine Anlaufstelle...

Seniorenweihnachtsfeier 2019 in der Festhalle Durlach

Die Adventszeit rückt näher, in den Fenstern leuchten Kerzen, es duftet nach Zimt und die Vorfreude auf Weihnachten steigt.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de