Vor Missbrauch schützen

Stadt Karlsruhe

Um Kinder und Jugendliche vor sexuellem Missbrauch zu schützen, schließt das Karlsruher Jugendamt mit freien Trägern Vereinbarungen.

Danach dürfen keine einschlägig vorbestraften Personen in der Betreuung, Beaufsichtigung, Erziehung und Ausbildung von Kindern eingesetzt werden. Das regelt Paragraf 72a des Sozialgesetzbuches. Auch Vereine, Verbände und andere in der Jugendarbeit engagierte Institutionen erhalten Post vom Jugendamt, denn auch nebenberuflich und ehrenamtlich Tätige sind eingeschlossen.

Damit sich der Aufwand für die Akteurinnen und Akteure in Grenzen hält, bietet das städtische Jugendamt Unterstützung an. So gebe es etwa einen mit freien Trägern abgestimmten Vereinbarungsentwurf des Stadtjugendausschusses, der als Beispiel dienen könnte. Außerdem ist für März 2015 eine Informationsveranstaltung geplant, bei der Fragen beantwortet und Tipps zur Umsetzung gegeben werden. Näheres erfahren Interessierte beim Jugendamt unter der Telefonnummer 0721 / 133-5132.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Zeugensuche: Buntmetalldiebstahl in der Maybachstraße

Erhebliche Diebstahl- und Sachschäden sind die Bilanz eines Einbruchs in einen Betriebshof am Wochenende (4. und/oder 5. Februar 2023) in Durlach.

 

mehr
Umweltplakette. Foto: om

Umweltzone wird aufgehoben

Regierungspräsidium Karlsruhe hebt Umweltzonen in Heidelberg, Karlsruhe und Pfinztal zum 1. März 2023 auf.

mehr
Auch das Gewölbe des Durlacher Rathauses wird wieder zum Ausstellungsraum. Fotos: cg

Markgrafenstadt 2023 wieder im Zeichen der Kunst – Planungen für 3. DURLACH-ART laufen

Nach den Erfolgen in 2019 und 2021 folgt am 8. und 9. September 2023 die dritte Ausführung der DURLACH-ART. Entwickelt und seitdem organisiert wird…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien