Erstes inklusives Handballteam startete in die Saison

Im regulären Wettbewerb angekommen: Als erstes Team aus Spielern mit und ohne Behinderung startete die Herren 5 der TSD jetzt in die Punkterunde. Fotos: Sauermost

Im regulären Wettbewerb angekommen: Als erstes Team aus Spielern mit und ohne Behinderung startete die Herren 5 der TSD jetzt in die Punkterunde. Fotos: Sauermost

Die Turnerschaft Durlach (TSD) ist ihren Weg der Inklusion im Sport noch ein gewaltiges Stück weitergegangen. Aus den vor fünf Jahren im größten Verein des Stadtteils unter dem Namen Durlach Turnados gegründeten Handballprojekt für und mit Sportlern mit geistiger Behinderung ist jetzt eine Mannschaft gewachsen, die am regulären Spielbetrieb des Handballkreises Karlsruhe teilnimmt.

Am vergangenen Wochenende (28. September 2014) startete das Team, das sich zur einen Hälfte aus Spielern der Turnados, zum anderen aus deren Betreuer und weiteren „Normalos“ zusammensetzt, in der Kreisklasse 4 in die diesjährige Punkterunde. Zur Premiere der Mannschaft, die unter dem Namen TS Durlach 5 zu ihren Punktespielen antritt, gab es zwar eine Niederlage. Doch das 11:24 gegen die Zweite der HSG Bulach/Rüppurr schmerzte auf Durlacher Seite keinen. Im Gegenteil: Die Zuschauer sahen in der Werner-Stegmaier-Halle der Turnerschaft auf der Unteren Hub eine schnelle und jederzeit faire Partie, in der sich das gemischte Team als Einheit präsentierte und auch den einen oder anderen Akzent setzte.

Der erste Auftritt einer inklusiven Handballmannschaft im Wettbewerb etablierter Herrenteams im gesamten süddeutschen Raum erfüllte nicht nur Spieler und Fans mit heller Freude. „Wir haben uns nicht abschießen lassen, Teamgeist bewiesen und gezeigt, dass wir auch im normalen Wettbewerb mitspielen können“, zeigte sich Turnado-Leiter Sebastian Tröndle wie die anderen Verantwortlichen der Turnerschaft mit der Premiere rundum zufrieden. Den Hype des ersten Spiels, bei dem sich auch die Turnados Christian Babian und Kai Polefka in die Torschützenliste eintrugen, wollen die Akteure der TSD 5 natürlich in die nächsten Spiele mitnehmen und sich Stück für Stück spielerisch weiter verbessern. Als nächste Aufgabe steht am  Samstag, 4. Oktober 2014, um 12 Uhr auf der Unteren Hub die Begegnung gegen die  HSG Weingarten/Grötzingen 2 auf dem Spielplan.

Durlacher Quartett fährt zu SO-Weltspielen

Die Arbeit der TSD mit den Durlach Turnados trägt auch an anderer Stelle reife Früchte. Mit Kai Polefka und Manuel Oberst, die beide auch in der TSD 5 auf Torejagd gehen, berief Nationalcoach Carsten Schenk vor kurzem zwei Durlacher Spieler in den Kader der bundesdeutschen Nationalmannschaft von Special Olympics (SO), dem weltweiten Verband für Sportler mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Doch die Farben der Turnerschaft vertreten künftig nicht nur die beiden auf internationaler Ebene. Mit Tanja Stolzenburg nominierte Schenk auch die Kreisläuferin der Durlach Turnados in das Nationalteam. Tanja Stolzenburg ist dann die einzige Frau, die im Juni 2015 bei den SO-Weltspielen in Los Angeles im sonstigen Herrenteam im Trikot mit dem Bundesadler aufläuft.

Und zum Betreuerstab der Nationalmannschaft gehört jetzt auch ein Durlacher. Mark Ruppert unterstützt das Team in Los Angeles als  Coach. Der Trainer und frühere Leiter der Durlach Turnados will sein Scherflein dazu beitragen, dass die Sieben an die Erfolge der vergangenen  Weltspiele anknüpft. Damals gewann die deutsche SO-Auswahl mit dem Durlacher Uli Fischer in ihren Reihen in einem packenden Finale gegen Kenia den Welttitel.

Die Turnerschaft Durlach hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am sportlichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Ausdruck dafür sind neben den Durlach Turnados der Handballabteilung auch die integrativen Judokas und Tischtennisspieler im Verein. Der erfolgreiche Start eines gemischten Teams im regulären Wettbewerb wie auch die Berufung gleich eines ganzen Quartetts der Turnerschaft auf die nationale Ebene von SO sind für den TSD-Vorsitzenden Mathias Tröndle Zeichen dafür, „dass wir auf dem richtigen Weg sind, ein ungezwungenes und herzliches Miteinander zu schaffen und dabei auch guten Sport zu zeigen“.

Foto:

Durlacher Quartett auf internationaler Ebene: Tanja Stolzenburg, Kai Polefka, Manuel Oberst und Coach Mark Ruppert (von links) sind bei den SO-Weltspielen in Los Angeles Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft.

Weitere Informationen

Turnerschaft Durlach 1846 e.V. auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Älter werden in Durlach-Aue“ 2024. Grafik: pm/cg

3. Aktionswoche „Älter werden in Durlach-Aue“ vom 24. bis 28. Juni 2024

Das Quartier Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus Durlach-Aue zur 3.…

mehr
Springreiten beim Turnier des Durlacher Reitervereins. Foto: Reiterverein Durlach

Großes Dressur- und Springturnier mit Baden-Cup und badischen Meisterschaften im Vierkampf

Vom 21. bis 23. Juni 2024 findet auch dieses Jahr wieder das traditionelle Dressur- und Springturnier des Reitervereins 1908 Durlach in der Unteren…

mehr
Scheckübergabe (v.l.): Yps Knauber und Vorsitzende Monika Storck von der „Hanne-Landgraf-Stiftung“, Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter „Vollack“, und „Vollack“-Partner Claudius Uiker. Foto: pm

Engagement gegen Kinderarmut in Karlsruhe

„In Karlsruhe leben über 5.000 Kinder unter der Armutsgrenze – mit unmittelbaren Folgen: Die Chancen der Kinder auf eine gleichberechtigte soziale…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien