. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

DurlacherLeben: Erleichterung in Durlach und Mühlburg

Mit Erleichterung haben die Wirtschaftsgemeinschaft DurlacherLeben und die Interessengemeinschaft Attraktives Mühlburg auf die Entscheidung des Karlsruher Gemeinderates reagiert, die so genannte Brötchentaste in Durlach und Mühlburg nicht abzuschaffen, wie es von der Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen gefordert wurde.

Mit der „Brötchentaste“ ist es möglich, eine halbe Stunde ohne Gebühr zu parken. Für die Grünen gehörte die Forderung der Anschaffung dieser Einrichtung zum Bestreben, den Autoverkehr in Karlsruhe zu reduzieren. Geschäftsleute und Kunden in den betroffenen Karlsruher Stadtgebieten empfinden jedoch die „Brötchentaste“ als ein freundliches Entgegenkommen der Stadt Karlsruhe, die es erleichtert, in den so genannten B-Zentren kurzfristige Einkäufe und Erledigungen wahrnehmen zu können, ohne gleich dafür eine „Grundgebühr“ bezahlen zu müssen. Auswärtige Besucher in Durlach und Mühlburg empfinden die „Brötchentaste“ als Geste der Gastfreundschaft.

Dass der Karlsruher Gemeinderat mit seiner Entscheidung zur Beibehaltung der „Brötchentaste“ dem Bürgerwillen entspricht, zeigen die vielen Unterschriften, die hierzu in Durlach und Mühlburg gesammelt wurden. Dieses Mal blieb nicht viel Zeit für die Unterschriftenaktion. Dennoch kamen in Durlach fast 1.000 Unterschriften und in Mühlburg über 4.000 Unterschriften für den Erhalt der „Brötchentaste“ zusammen. Schon vor ca. 2 Jahren gab es einen Antrag zur Abschaffung der „Brötchentaste“, der damals ebenfalls im Gemeinderat abgelehnt wurde. Damals lief eine Unterschriftenaktion, an der sich durch eine bessere und längere Vorbereitung mehr Geschäfte und Firmen beteiligen konnten als dieses Mal. Vor zwei Jahren wurden innerhalb zwei Wochen in Durlach deutlich mehr als 3.000 Unterschriften und in Mühlburg sogar weit über 10.000 Unterschriften gesammelt.

Deutlich war bei vielen Angesprochenen, die ihre Unterschrift gaben, der Unmut darüber zu spüren, dass ein Thema, über das erst vor relativ kurzer Zeit im Gemeinderat abgestimmt wurde, jetzt schon wieder zur Abstimmung auf die Tagesordnung gebracht wurde. Viele vertraten die Meinung,  dass es zu einem demokratischen Verhalten gehöre, ein Abstimmungsergebnis zumindest für einen gewissen Zeitraum zu akzeptieren und das Thema erst dann wieder aufzugreifen, wenn hierfür neue Argumente entstanden sind.

Weitere Informationen

Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. auf Durlacher.de

von pm veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de