. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Die „Brötchentaste“ spaltet die Meinungen

Pro Brötchentaste (v.l.): Helmut Wachter, Marcus Fränkle (DurlacherLeben); Michael Griener, Thorsten Ehlgötz, Dr. Albert Käuflein (CDU). Foto: cg

30 Minuten gratis parken – ein komfortables Angebot für alle Autofahrer, die in Durlach und Mühlburg schnell ihren Erledigungen nachkommen wollen. Nachbarstädte wie Ettlingen oder Bruchsal bieten das Kurzzeitparken für Bürger ebenfalls an, welches auch unter dem Begriff „Brötchentaste“ bekannt ist.

Nun steht das vor drei Jahren eingeführte Modell erneut auf dem Prüfstand, denn per Haushaltsantrag will die Grünen-Fraktion im Gemeinderat die Brötchentaste abschaffen. In Summe geht es dabei um 180.000 €, über die am 20. März 2013 entschieden werden sollen.

Obwohl der Betrag überschaubar ist, ist das Thema umso mehr emotional geladen. Der Grund dafür sieht Dr. Albert Käuflein von der CDU-Fraktion im Karlsruher Gemeinderat darin, dass „es unmittelbar in den Alltag der Menschen hineinreicht“. So passt es ins Bild der momentanen Debatte, dass die CDU Ortschaftsratsfraktion Durlach, die Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben, die CDU Gemeinderatsfraktion Karlsruhe sowie der Bürgerverein Mühlburg gemeinsam zu einem Pressegespräch einluden. Gerne hätten sie auch eine Podiumsdiskussion veranstaltet, so Marcus Fränkle als Vorsitzender von DurlacherLeben, doch zeitlich wäre es leider nicht möglich gewesen. Bereits vor zwei Jahren stand das Kurzzeitparken auf der Kippe, jedoch sprach sich der Gemeinderat für den Erhalt des „serviceorientierten Angebots für B-Zentren“ aus, so Michael Griener, Vorsitzender der CDU Durlach. Unterschriftenaktionen und Proteste trugen ihren Teil dazu bei. Griener befürchtet mit der Abschaffung den Verlust von Arbeitsplätzen. Auch ist er der Meinung, dass steigende Umsätze der Geschäfte und die damit verbundenen Steuereinnahmen die fehlenden Parkgebühren ausgleichen würden.

Die Grünen hingegen sehen in der Brötchentaste eine „unsinnige Subvention des Autoverkehrs“. In ihrem Streichantrag betont die Fraktion, dass mit diesem Angebot „falsche Anreize gesetzt“ werden würden. Es geht also um die Ideologie. Weniger Autos im Stadtgebiet, mehr Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad. Ebenso verweist der Antrag auf eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen, wonach in verschiedenen Städten durch gebührenfreies Parken an Parkscheinautomaten weder eine kürzere mittlere Parkdauer noch einen höheren Umschlag zur Folge hätte. Der Zweck für die Brötchentaste, so die Grünen, nämlich „die Belebung und Umsatzsteigerung der Geschäfte in den B-Zentren“, werde damit nicht erreicht.

Es bleibt also abzuwarten, wie im Gemeinderat entschieden wird. Allein kurzfristiges kostenloses Parken wird das Überleben von Geschäften in der Durlacher Altstadt nicht gewährleisten. Es gehört mehr dazu: ein freundlicher Umgang mit den Kunden, gute Beratung und attraktive Angebote. So dürften dann auch die 50 Cent fürs Parken verschmerzbar sein.

Weitere Informationen

Ortschaftsrat (mit Links zu den Parteien) auf Durlacher.de

Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben auf Durlacher.de

von cg veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de