„Ackerdemie“ - Gemeinschaftsgarten und grüner Lernort in Durlach

Die „Ackerdemie“ im Eisenhafengrund. Foto: pm

Die „Ackerdemie“ im Eisenhafengrund. Foto: pm

Für alle Stadtmenschen, denen Balkonkästen und Grünstreifen zu wenig sind, gibt es jetzt eine sympathische Alternative zum Schrebergarten. Im Gemeinschaftsgarten „Ackerdemie“ in Durlach kann man ab sofort nach Herzenslust mit Anderen zusammen Gemüse, Kräuter und Obst anbauen.

Dabei soll vor allem das Naturerlebnis und das gemeinsame Lernen im Vordergrund stehen. Jedoch ist es auch möglich kleine Parzellen für eine Saison zu mieten, um gezielter für den Eigenbedarf anzubauen. Zusätzlich werden Seminare und Workshops rund um den Anbau und die Produktion heimischer Lebensmittel angeboten.

Neben interessierten Nutzern werden gerade auch Spender gesucht, um den Start des Projektes zu finanzieren. Träger der „Ackerdemie“ ist der gemeinnützige Verein „mateno e.V.“, der in verschiedenen Städten in Deutschland Projekte rund um einen bewussten und ganzheitlichen Lebensstil initiiert.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Neues Einkaufs- und Gastronomieangebot in der Pfinztalstraße. Foto: cg

Weniger Leerstand: es tut sich was in der Pfinztalstraße

Nach langem Leerstand gibt es Positives aus der Durlacher Altstadt zu vermelden. Zwei weitere, zwischen Friedrichschule und Marktplatz gelegene…

mehr

Orgelfabrik lockt mit OSCAR-Ausgezeichneten

Nach zwei Jahren Pause präsentiert die 2015 ins Leben gerufene und inzwischen sehr beliebte Durlacher Filmwoche in diesem Oktober erstmals wieder…

mehr
Gemeinsam statt einsam – so einfach kann es sein. Foto: Felix Isenböck

„Älter werden in Durlach-Aue“ – Aktionswoche informiert und verbindet

Das Quartiersprojekt Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien