Cent hinterm Komma goes New York Marathon

Michael Philipp läuft für Cent hinterm Komma beim New York Marathon 2012. Foto: dlp

Foto: dlp

Der Karlsruher Michael Philipp erläuft „CENT“imetergeld für den Guten Zweck.

Am 04. November 2012 findet in New York City der traditionelle NY-Marathon statt. Hunderttausende quälen sich durch die Straßen von Big Apple um exakt 42,195 Kilometer zu bewältigen. In diesem Jahr ist auch ein Karlsruher Athlet am Start, der sich nicht nur das Ziel gesetzt hat, ins Ziel zu kommen, sondern die Strapazen auch noch mit einem Guten Zweck zu verbinden. Für jeden gelaufenen Kilometer sammelt er Spenden für den Karlsruher Verein „Cent hinterm Komma“. Spenden, die Bürgerinnen und Bürger aber auch Unternehmen beisteuern sollen, um die Aktion zu Gunsten Kindern und Jugendlichen mit Handicap zu unterstützen. „Eine zusätzliche Motivation das Ziel zu erreichen“ nennt es Michael Philipp (41), seines Zeichens Business Coach und Trainer aus Karlsruhe-Durlach.

„So weit die Füße tragen“, unter diesem Motto begann vor knapp drei Jahren Michael Philipp seine läuferischen Ambitionen. Angefangen hat er damals ohne wirkliches Training mit dem Karlsruher Halbmarathon – immerhin 21 Kilometer Strecke, die zurückzulegen sind. Schon bald erkannte Philipp, dass das Laufen für ihn mehr bedeutet als nur Hobby und die ersten Marathonstrecken in Hamburg, Stockholm und Berlin sollten schon bald folgen. „Ich komme zur Ruhe und kann abschalten, wenn ich laufe und ein Zieleinlauf durchs Brandenburger Tor ist nunmal Gänsehaut pur“, beschreibt der verheiratete Vater zweier Kinder. „Unsere ganze Familie ist sportbegeistert und als ich als kleiner Junge an der Marathonstrecke stand sagte ich zu meinem Vater bereits damals, dass ich das auch mal machen will“.

Die Idee zum Benefiz-Lauf in New York entstand gemeinsam mit Carsten de la Porte, Geschäftsführer von Cent hinterm Komma. „Michael hat mir das ganze vorgeschlagen, als er mir von seinem New York Plänen erzählte“, so de la Porte. Das Prinzip sei es, für jeden gelaufenen Kilometer 99 Cent zu spenden, was in Summe für eine Privatperson maximal 41,77 Euro bedeuten würde. Firmen erkaufen sich den Kilometer für 999 Cent (also maximal 421,52 Euro), erhalten dafür aber auch eine exponierte Logoplatzierung auf der Homepage des Vereins im Rahmen einer Spendertabelle, in der alle Beteiligten aufgeführt sind.

Die entstehenden Kosten wie Flug, Unterkunft, Anmeldegebühren und Verpflegung bestreitet Michael Philipp komplett aus eigener Tasche. „Das ist doch selbstverständlich, denn ich will mir ja nicht die Reise finanzieren lassen, sondern für die Projekte von „Cent hinterm Komma“ so viel wie möglich Spenden sammeln“, so der Laufbegeisterte.

Die Verein „Cent hinterm Komma“ steht immer wieder für neue erfrischende Ideen, wenn es darum geht, Spenden für die vielen Projekte zu sammeln. „Wir freuen uns, dass Michael für unsere Aktion Centimetergeld erläuft und hoffen natürlich auf große Unterstützung seitens der Karlsruherinnen und Karlsruher“, schließt de la Porte.

Weitere Informationen

Interessierte spenden unter Angabe des Namens und des Kennworts „Centimetergeld“ auf das Spendenkonto bei der BBBank Karlsruhe (BLZ 660 908 00) Konto 199 199 0 oder wenden sich für weitere Informationen direkt an den Verein:

Cent hinterm Komma (Kontaktdaten) auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Warme Räume sind wertvoll. Foto: om

Warme Räume sind wertvoll

Eine Gemeinschaftsaktion von Durlacher Selbst e.V., Stadtamt Durlach und der Kirche bietet ab Mitte Dezember 2022 einen Mittagstisch für…

mehr
Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr
ARTVENT in der Durlacher Orgelfabrik. Foto: cg

Für alle, die das Besondere lieben: ARTVENT 2022 in der Orgelfabrik Durlach

ARTVENT „Kunst und Handwerk – Handwerk und Kunst“ zum 20. Mal in der Orgelfabrik in Durlach.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien