Film und Flagge gegen das Vergessen

Flagge gegen Rechts. Foto: cg

Flagge gegen Rechts. Foto: cg

Auch in diesem Jahr richtet die Stadt am 27. Januar, den der damalige Bundespräsident Roman Herzog 1996 zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärte, eine Veranstaltung in Erinnerung des Holocausts aus. Am 27. Januar 1945 hatte die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz befreit.

Dieses Mal steht am Gedenktag, Freitag, 27. Januar 2012, im Saal des Neuen Ständehauses in der Ständehausstraße 2 „Nach dem Dunkel kommt das Licht. Berichte vom Leben und Überleben“ im Mittelpunkt. Nach der Begrüßungsansprache von Oberbürgermeister Heinz Fenrich um 19 Uhr ist der Film von Jürgen Enders zu sehen, der die Holocaust-Überlebenden Margot und Hannelore Schwarzschild aus Kaiserslautern sowie Paul Niedermann aus Karlsruhe portraitiert. Die Nationalsozialsten hatten alle drei 1940 in das südfranzösische Internierungslager Gurs verschleppt.

Auch vor dem Ständehaus zeigt die Stadtverwaltung „Flagge gegen Rechts“. Dort werden am 27. Januar um 8 Uhr als Zeichen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus drei Fahnen gehisst. Bereits bei der geplanten Einrichtung eines Schulungszentrums der NPD in Durlach hatte die Stadt die Aktion ins Leben gerufen und in einem breiten Bündnis mit gesellschaftlichen Organisationen sowie mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgerinnen eindeutig und wirksam „Flagge gegen Rechts“ und für Menschenrechte und Demokratie gezeigt.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurde am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für das Stadtmobil eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr