Einfaches Prinzip, große Wirkung

Gleich ausprobiert: Unternehmer Ralf Achtmann und Abteilungskommandant Roland Ernst. Fotos: cg

Gleich ausprobiert: Unternehmer Ralf Achtmann und Abteilungskommandant Roland Ernst. Fotos: cg

Der Durlacher Unternehmer Ralf Achtmann spendet mobilen Rauchverschluss der Freiwilligen Feuerwehr Durlach.

In Zeiten immer leerer werdender öffentlicher Kassen ist privates Engagement besonders wichtig. Wenn man dann noch mit einer einfachen Idee Leben retten und hohen Sachschaden vermeiden kann, ist das eine Erwähnung wert.

So übergab am Freitag (03. August 2012) Ralf Achtmann, Geschäftsführer der Achtmann Vermögensmanagement GmbH, einen mobilen Rauchverschluss an den Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Durlach, Roland Ernst. Anschließend wurde der anwesenden Presse das einfache aber wirkungsvolle Prinzip erklärt und gezeigt.

Der mobile Rauchverschluss dient dazu, nicht verrauchte Bereiche während eines Feuerwehreinsatzes weitgehend rauchfrei zu halten. Bei einem Brand in einem Gebäude mit mehreren Stockwerken und Räumen kommt die Feuerwehr meist über das Treppenhaus, das gleichzeitig aber auch als Fluchtweg dient. Bei der Öffnungen des „Brandraumes“ dringt meist lebensbedrohlicher Rauch aus, der die Rettung flüchtender Personen erschwert oder gar verhindert. Durch den Einsatz des neuen mobilen Rauchverschlusses ist es der freiwilligen Feuerwehr Durlach nun möglich, in vielen Fällen für rauchfreie Treppenräume als Rettungswege zu sorgen und die Selbst- und Fremdrettung sicherzustellen.

Als Beispiel eines erfolgreichen Einsatzes nannte Ernst den Brand in einem Klassenzimmer in der Schloss-Schule vor knapp 3 Jahren (durlacher.de berichtete). Hierbei konnte sogenannte „Rauchbeaufschlagung“ vermieden werden, die ohne das Gerät zu einem erheblichen Sach- und unter Umständen auch Personenschaden geführt hätte.

Weitere Informationen

Freiwillige Feuerwehr Durlach 1846 auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr