Kinder erleben Gewaltpräventionsprojekt

Kinder erleben Gewaltpräventionsprojekt

Roland Laue, Ralf Achtmann und Dr. Markus Schneider. Foto: om

Fünf Aufführungen „Geheimsache Igel“ in Durlach

Über ein Theaterstück, bei dem Kinder auch in das Geschehen eingebunden werden, findet man besonders gut den Zugang zu ihnen“, erklärte Roland Laue, Chef der Sozial- und Jugendbehörde im Rathaus Durlach am Mittwoch (28. September 2011).

Um so mehr freute er sich, als an diesem Abend Ralf Achtmann von der gleichnamigen Vermögensmanagement-Gesellschaft versprach, die Kosten für fünf Aufführungen des Stückes „Geheimsache Igel“ an Durlacher Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten etc. zu übernehmen. Im Jahr 1998 konzipierten der Schauspieler, Autor und Regisseur Olaf Krätke und der Theaterpädagoge Thomas Garmatsch das Gewaltpräventionsprojekt.

Es besteht aus einem Theaterstück, das die Beiden gemeinsam schrieben und das in den pädagogischen Einrichtungen vor einzelnen Klassen und Kindergartengruppen gespielt wird. Anschließend führen die Schauspieler ein Gespräch mit den Kindern zum Thema.

Dieses Projekt bringt den Kindern altersspezifisch die Problematik der „sexuellen Gewalt“ im besonderen und der „Gewalt“ in allen anderen Ausprägungen näher und sensibilisiert sie dafür. In Karlsruhe setzt sich besonders der „Kiwanis-Club Residenz“ unter ihrem Präsidenten Dr. Markus Schneider für das Projekt ein, das bereits in zwei Einrichtungen als Pilot gestartet ist.

Weitere Informationen

Stadtamt Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Turmbergbahn: modern oder klassisch. Grafik: Doppelmayr/Garaventa

Zweiter Gestaltungs-Workshop zur Turmbergbahn befasst sich mit Fahrzeugdesign

Rund oder eckig, Retro-Look oder modern, dezente oder eher kräftige Farben: Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben gestern Nachmittag in der…

mehr
Die Durlacher Allee wurde abgesperrt, der Straßenbahnverkehr wurde ebenfalls eingestellt. Fotos: cg

EILMELDUNG: Herrenloser Koffer am Stachus führt zur Vollsperrung

29. Juli 2021 (9.30 Uhr): Aufgrund eines am Durlacher Stachus herrenlos aufgefundenen Trolleys wurde der Bereich großräumig gesperrt und Spezialkräfte…

mehr
Cent hinterm Komma und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer. Foto: pm

„Auf zu neuen Ufern …“ – Hochwasser-Hilfe aus Durlach angekommen

„Cent hinterm Komma“ und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien