Parkmöglichkeiten entlang der Ellmendiger Straße in Durlach-Aue

Freie Wähler

Anfrage an OB Fenrich der Freien Wähler vom 13. Oktober 2011.

Anfrage

A. Gibt es von Seiten der Verwaltung Überlegungen die Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Ellmendinger Straße zu entzerren bzw. zu verbessern?

B. Hat man von Seiten der Verwaltung in Erwägung gezogen um den Verkehr zu entzerren und Teile der Ellemndinger Straße (zwischen Ostmarkstraße und „Auf den Lohn“) in eine Einbahnstraße umzuwidmen? Der Gegenverkehr könnte dann über die Wilferdinger- und Ispringer Straße abfließen.“

C. Hat man von Seiten der Verwaltung in Erwägung gezogen neuen Parkraum zu schaffen in dem die Ellmendinger Straße zwischen Ostmarkstraße und „Auf den Lohn“ zur Einbahnstraße umwidmet damit rechts und links der Fahrbahn neue Parkbuchten entstehen könnten. Dazu eignet sich besonders der bisher bestehende wenig ansehnliche Rasenstreifen.

Sachverhalt/Begründung:

Viele Anwohner und Besucher empfinden die Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Ellmendinger Straße auf Höhe Ersinger Straße und „Auf den Lohn“ als  unerträglich.

In den letzten Jahrzehnt hat das Wohnungsangebot durch Neubauten und Aufstockungen der bestehenden Wohnblöcke und damit die Anzahl der Bewohner im westlichen Teil des „Ellmendinger Ringes“ stark zugenommen und mit Ihnen die Anzahl der Autos. Aber statt neuen Parkraum zu schaffen, wurde sogar Parkflächen und Garagen vernichtet. Teils durch Neubauten, teils durch notwendige Feuerwehrzufahrten. Die aber auf Grund der Parkplatznot meist zugeparkt werden.

Unterzeichnet von:
Eduardo Mossuto
Jürgen Wenzel

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien