Vernissage im AWO-Zentrum Durlach

Vernissage im AWO-Zentrum Durlach

Foto und Bearbeitung: rk

Ausstellung der der Sozialtherapeutischen Gruppen aus Durlach, Aue und Oberreut bei der AWO im Durlacher Postgebäude.

Die Räume der AWO im Durlacher Postgebäude platzten fast aus allen Nähten, als die 1. Vorsitzende der AWO Karlsruhe, Angela Geiger, die Ausstellung der Sozialtherapeutischen Gruppen aus Durlach, Aue und Oberreut eröffnete.

Die in zwei Stockwerken dargebotenen Bilder, Tonarbeiten und Collagen beweisen, welche Fähigkeiten und welche Kreativität in Jugendlichen geweckt werden kann und so dankte Angela Geiger der Museumspädagogin Doris Rieger für ihre engagierte und erfolgreiche Arbeit.

Auch Thomas Rößler vom Stadtamt Durlach würdigte in Vertretung von Ortsvorsteherin Alexandra Ries die hervorragende Arbeit mit den Schülern und dankte allen Mitarbeitern für das vielfältige Wirken, das in Durlach für Kinder, Jugendliche und Familien im AWO-Zentrum geleistet wird.

Gerald Rieger als Initiator des Kunstprojekts betonte die große Bedeutung einer kontinuierlichen Zusammenarbeit mit der Kunsthalle für die persönliche Entwicklung der Jungen und Mädchen und die Möglichkeiten, die sich zukünftig für alle AWO-Gruppen in Karlsruhe eröffnen. Großen Dank sprach er auch aus an Angela Geiger und die AWO-Leitung für das Zurverfügungstellen der finanziellen und personellen Ressourcen sowie an alle Helfer für die Organisation einer beeindruckenden Feier, die umrahmt wurde von mitreißenden, extra für die Vernissage komponierten eigenen Musikstücke des Gitarrenduos Oktawian Plaszewski und Christoph Boswyk.

Weitere Informationen

Vernissage am 13. Mai 2011 | zur Galerie

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien